1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

Handball: Nordsaar vergibt in Fraulautern zu viele Torchancen

Handball : Nordsaar vergibt in Fraulautern zu viele Torchancen

Dämpfer für Handball-Saarlandligist HSG Nordsaar. Der Tabellenfünfte verlor am Samstag sein Auswärtsspiel beim Zehnten HSG Fraulautern-Überherrn mit 26:31 (11:13). „Insgesamt haben wir zu viele gute Torchancen vergeben“, resümierte Trainer Krzysztof Wroblewski.

Der Treffer von Linksaußen Jan Hippchen zum 3:2 in der sechsten Spielminute bedeutete die letztmalige Führung der HSG. „Fraulautern war super motiviert, aber wir haben den Gegner auch aufgebaut“, fand Wroblewski. Immer wenn sein Team dran war, folgte postwendend der Fehlwurf und Fraulautern holte beim 13:11 einen Zwei-Tore-Vorsprung mit in die Halbzeitpause.

Im Spiel der HSG machte sich in Angriff und Abwehr das berufsbedingte Fehlen von Jan Böing negativ bemerkbar. Nach dem 14:19-Rückstand (40. Minute) verkürzten Torsten Zimmer und Sebastian Hoffmann auf 16:19. Wroblewski ordnete in der Schlussphase dann ein offene Abwehrformation an. „Die gewonnenen Bälle haben wir nicht im gegnerischen Tor unterbringen können“, klagte der Trainer. Beim Schlusspfiff stand eine 26:31-Niederlage. Damit beträgt der Rückstand auf den angepeilten Tabellenplatz drei aktuell drei Punkte. Weiter geht es am 7. März mit dem Heimspiel gegen Schlusslicht Ommersheim-Assweiler.

Die Tore für die HSG Nordsaar: Sebastian Hoffmann 8/2, Jan Hippchen 5, Joshua Wolf 4, Christian Nick, Sebastian Stoll, Torsten Zimmer je 3.