1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

Handball: Nordsaar geht erstmals als Verlierer vom Feld

Handball: Nordsaar geht erstmals als Verlierer vom Feld

Im achten Saison-Spiel ist die Siegesserie erstmals gerissen: Die Handballer von Saarlandliga-Spitzenreiter HSG Nordsaar unterlagen am Samstagabend vor fast 300 Zuschauern beim neuen Tabellendritten HSG TVA/ATSV Saarbrücken mit 32:34. "Die erste Saison-Niederlage ist verdient.

Saarbrücken wollte einfach mehr als wir", fasste Nordsaar-Trainer Peter Monz die enge und torreiche Partie zusammen.

Sein Team führte nach einer Viertelstunde noch mit 7:6, lief ab dann aber nur noch einem Rückstand hinterher. Mehrfache Ballverluste ermöglichten den Saar-brückern gar eine 14:9-Führung (20. Minute). Durch die Tore von Max Mees, Lars Kraus und Jan Böing konnte der Spitzenreiter bis zur Halbzeit immerhin noch auf 17:18 verkürzen. Nach der Pause gelang sogar noch mal der Ausgleich zum 18:18, in Führung konnte Nordsaar aber nicht mehr gehen. "Mit 32 Toren darf man ein Auswärtsspiel auch mal gewinnen, entscheidend für die Niederlage war die viel zu hohe Zahl von Passfehlern, die zu Gegentoren geführt haben", ärgerte sich Trainer Monz. Zudem wies die Abwehrformation der HSG große Lücken auf, in den Schlussminuten scheiterte der Spitzenreiter zudem zweimal bei Torwürfen an Saarbrückens Schlussmann Sven Marquardt. "Ich hatte das Gefühl, wir hätten noch eine Stunde länger spielen können, doch das Spiel hätten wir dann immer noch nicht gewinnen können", sagte Monz.

Saarbrücker brachte Nordsaar somit die ersten Minuszähler in dieser Spielrunde bei. In der Tabelle beträgt der Vorsprung auf den Verfolger TV Niederwürzbach jetzt nur noch einen Punkt. Weiter geht es am 28. November mit dem Heimspiel in Marpingen gegen den Vorletzten Kirkel.

Die Tore für die HSG Nordsaar: Marcel Becker (12/6), Jan Böing (8), Max Mees, Lars Kraus (je 4), Erik Brill (2), Malik Recktenwald sowie Michael Paschke (je 1).