1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

Handball: HSG Nordsaar geht ganz beruhigt in die Weihnachtspause

Handball: HSG Nordsaar geht ganz beruhigt in die Weihnachtspause

Ohne fünf Stammspieler hat Handball-Saarlandigist HSG Nordsaar seine Partie beim Tabellenzehnten SV Zweibrücken II mit 37:31 (17:15)-Toren gewonnen. "Wir haben immer mit zwei, drei Toren geführt und uns dann in der zweiten Halbzeit richtig absetzen können", sagt Trainer Jürgen Müller. Seiner Mannschaft kam die offensive Ausrichtung des SV-Abwehrverbandes entgegen. Besonders die Rückraumspieler hatten einen guten Tag erwischt. Björn Schwab, Sebastian Stoll, Tobias Hans und Christian Nick erzielten zusammen 26 der 37 Treffer.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit stellten die Zweibrücker ihre Defensive um und nahmen Stoll in eine kurze Deckung. "Darauf haben wir sofort reagieren können. In der Deckung hatten wir mit Till Wöschler und Christopher Huber eine Menge an Arbeit. Und Torwart Daniel Mörsdorf hat ein paar ganz freie Bälle rausgeholt", sagt Trainer Müller.

Ab der 45. Minute hatte die HSG dann alles im Griff. Sie baute die Führung bis zum Schlusspfiff auf 37:31 aus. "Wir können ganz beruhigt in die Weihnachtspause gehen", erklärt Müller. Mit 18:8-Zählern belegt seine Mannschaft den vierten Tabellenplatz. Weiter geht es am 14. Januar mit der Aufgabe beim punktgleichen Dritten HC Dillingen-Diefflen .

Die Tore für die HSG Nordsaar erzielten: Björn Schwab (11/3), Sebastian Stoll (7), Tobias Hans (5), Lukas Böing (4/1), Christian Nick, Jan Hippchen (je 3), Jens Buchner, Manuel Schmitt (je 2).