Für ein naturnahes Hobby kräftig geworben

Für ein naturnahes Hobby kräftig geworben

Alsweiler. Kreisvorsitzender Volker Rauber begrüßte im Gasthaus Morsch in Alsweiler unter den Delegierten auch die Ehrenmitglieder Gregor Hoffmann aus Namborn und Raimund Kessler aus Urexweiler. Rauber analysierte die Verbandsarbeit. Die Geflügelzuchtvereine Bliesen und Oberthal hätten sich im vergangenen Jahr aufgelöst

Alsweiler. Kreisvorsitzender Volker Rauber begrüßte im Gasthaus Morsch in Alsweiler unter den Delegierten auch die Ehrenmitglieder Gregor Hoffmann aus Namborn und Raimund Kessler aus Urexweiler. Rauber analysierte die Verbandsarbeit. Die Geflügelzuchtvereine Bliesen und Oberthal hätten sich im vergangenen Jahr aufgelöst. Damit verringere sich die Zahl der Ortsvereine im Kreisverband auf sechs. Rauber rief seine Züchterkollegen auf, sich durch diese Entwicklung nicht entmutigen zu lassen und weiter für das naturnahe Hobby zu werben. Dies sollte schon in den Kindergärten und Schulen beginnen. Die Euro-Expo-Aves mit Kreis- und Kreisjugendschau 2008 in der Mehrzweckhalle in Winterbach "war eine tolle Sache", so Rauber. Aussteller aus dem Saarland, Luxemburg und Frankreich hätten insgesamt 700 Tiere mit hohem züchterischen Niveau präsentiert. Die Lokalschauen im Kreisverband St. Wendel und die Gemeinschaftsschau in Oberthal waren ebenfalls ein gutes Schaufenster für die Kleintierzucht und eine Werbung gewesen. In Namborn fand außerdem die 22. kreisoffene Hahnenschau und beim Kleintierzuchtverein Gehweiler zum ersten Mal ein offenes Kreishähnewettkrähen statt. Den Sieger stellte Volker Rauber mit seinem Thüringer Barthahn. Züchter des Kreisverbandes St. Wendel waren mit ihren Tieren auch bei der 14. Euro-Expo-Aves Schau in Guenange (Frankreich) erfolgreich. Karl Degel (Alsweiler) erhielt für seine auf der Nationalen 2008 in Dortmund ausgestellten Tauben ebenso sehr gute Noten wie Peter Klein aus Oberkirchen bei einer Sonderschau der Tümmler und Erhard Sticher aus Türkismühle für seine Zwergenten auf der Deutschen Junggeflügelschau in Hannover. se

Auf einen BlickKreismeister Groß- und Wassergeflügel: Sascha Kleer, Deutsche Pekingenten weiß (Urexweiler). Hühner: 1. Frank Haas mit Seidenhühner weiß, 2. Gerold Hoffmann, westfälische Totleger (beide Namborn), 3. Anton Hinsberger, Leghorn weiß (Urexweiler).Zwerghühner: 1. Frank Haas mit Zweg-Vorwerk, 2. Frédéric Weiland, Zwerg-Dresdner schwarz (beide Namborn), 3. Anton Hubertus, Bantam schwarz (Urexweiler).Tauben: 1. Jan Georgi mit Kingtauben weiß (Gehweiler), 2. Karl Degel, Damascenter eisfarbig (Alsweiler), 3. Jürgen Kühn, Lahore schwarz (Winterbach).Jugend: Robin Hubertus mit Holländische Zwerge goldhalsig (Urexweiler), 2. Michelle Thielen, Zwerg-Welsumer rostrebhuhnfarbig (Winterbach), 3. Chiara Klein, Dt. Modeneser blau (St. Wendel). Vereinsleistung: 1. Namborn, 2. Urexweiler, 3. St. Wendel. Vorstand: Vorsitzender: Volker Rauber, Zweiter Vorsitzender und Schriftführer: Karl Seebacher, Kassenwart: Gerold Hoffmann, Kreisjugendwart: Manfred Jochum, Zuchtwart für Groß- und Wassergeflügel: Sascha Kleer, Zuchtwart für Hühner und Zwerghühner: Erhard Sticher, Zuchtwart für Tauben: Heinz Michalski. Beisitzer ist Klaus Hoffmann. se

Mehr von Saarbrücker Zeitung