Froh, dass endlich Pause ist

Ein klasse Duell lieferten sich die HSG Marpingen-Alsweiler und der SV Zweibrücken am letzten Spieltag der Handball-Oberliga. Die Gastgeberinnen unterlagen dem Vize-Meister mit 26:27 (10:13).

Spannung bis zum Schlusspfiff in der Marpinger Sporthalle. Im letzten Saisonspiel hat Handball-Oberligist HSG Marpingen-Alsweiler eine 26:27 (10:13)-Niederlage gegen Vize-Meister SV Zweibrücken kassiert. Trainer Thorsten Hell war dennoch mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: "Ich bin stolz darauf, wie die Spielerinnen sich reingehangen und den Zuschauern ein schönes und spannendes Spiel gezeigt haben." Und in diesem wäre mehr drin gewesen.

Vor der Pause fielen den Gastgeberinnen nicht die richtigen Ideen ein, um sich gegen die offensive Abwehrformation der Zweibrückerinnen richtig in Szene setzen zu können. Die HSG spielte am Samstag teils zu nervös und hektisch. Die Gäste bestraften die daraus resultierenden Abspiel-Schnitzer mit Tempogegenstoß-Toren. Zweibrücken führte nach 25 Minuten mit 15:9. Zur Halbzeit stand es 10:13 aus Sicht der HSG Marpingen-Alsweiler.

Nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Mannschaften einen tollen Schlagabtausch. Durch die Treffer der überragenden und aus Werschweiler stammenden Joline Müller (14 Tore) behauptete der SV Zweibrücken seine Führung. Für die ehemalige Marpingerin war es der letzte Auftritt in der Oberliga. Die 22-Jährige wechselt zum derzeit noch abstiegsgefährdeten Bundesligisten DJK/MJC Trier.
Hahn verabschiedet sich

Einen gelungenen Abschied legte bei der HSG Rechtsaußen Laura Hahn hin. Die etwa 300 Zuschauer rissen die Arme in die Höhe, als sie zwei Minuten vor dem Ende der Partie mit ihrem sechsten Treffer das 26:26 erzielte. "Ich hätte vorher noch zwei wegmachen sollen", sagte Hahn mit Blick auf Laura Witzgalls Siegtreffer für Zweibrücken. Hahn will ihre berufliche Laufbahn vorantreiben. So ganz geht sie dem Handball aber nicht verloren. "Wenn die Verletzung an meiner Schulter besser ist und ich Zeit habe, spiele ich bei der zweiten Mannschaft in der Saarlandliga mit", erklärte sie.

HSG-Kreisspielerin Anna Bermann hat am Sonntag das das Trikot beider Clubs getauscht. Sie hat mit der A-Jugend des SV Zweibrücken das Relegationsspiel gegen die JSG Südostsaar mit 21:16 gewonnen. Wie HSG-Manager Reimund Klein mittelte, wird die 17-Jährige Marpingen-Alsweiler in der kommenden Spielzeit mit einem Zweitspielrecht weiterhin zur Verfügung stehen. "Wir sind nun froh, dass endlich Pause ist, auch wegen der dünnen Personaldecke", sagte Klein, dessen Mannschaft die Saison auf Tabellenplatz vier abschließt.

Die Treffer für die HSG Marpingen-Alsweiler erzielten Lisa Meier (10/5), Laura Hahn (6), Nadine Klein (5), Marie Kiefer (4) und Carolin Wegmann (1).

Mehr von Saarbrücker Zeitung