1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

Feuerwehr rückt zu Zimmerbrand in Marpingen aus

Einsatz für die Feuerwehr : Zimmerbrand in Marpingen

Verletzt wurde dabei niemand. Aktuell werde laut Feuerwehr geprüft, ob das Haus noch bewohnbar ist.

Es war um die Mittagszeit, als Mitarbeiter aus dem Rathaus einen Brand in einem Einfamilienhaus in der Urexweilerstraße in Marpingen meldeten. Sie hatten Rauch bemerkt. Dieser drang ihren Angaben zufolge aus dem Rollladenkasten eines Fensters im Erdgeschoss.

Als die alarmierten Feuerwehrleute vor Ort eintrafen, „schlug ihnen starker Rauch entgegen“. So schildert Kreisbrandinspekteur Dirk Schäfer die Situation. Die Bewohner hatten zu diesem Zeitpunkt das Haus bereits verlassen. Wie sich herausstellte, hatten es die Einsatzkräfte laut Schäfer mit einem „ausgedehnten Zimmerbrand“ zu tun.

Dieser konnte rasch gelöscht werden. Anschließend wurde das Gebäude mit Hilfe eines Hochdrucklüfters vom Rauch befreit und mit der Wärmebildkamera auf eventuelle Glutnester hin abgesucht.

„ Ob das Haus weiterhin bewohnbar ist, wird aktuell geprüft“, berichtet Schäfer. Fakt sei aber, dass dank des frühzeitigen Entdeckens des Feuers und des damit verbundenen raschen Einschreitens der Feuerwehr weiterer, größerer Sachschaden und eventuelle Verletzungen von Personen verhindert worden seien.

Zur Brandursache und der Höhe des entstandenen Schadens konnte der Kreisbrandinspekteur keine Angaben machen. Der Einsatz der Feuerwehr war nach rund eineinhalb Stunden beendet.

 Im Einsatz waren: Löschbezirke Marpingen, Alsweiler, Berschweiler (Einsatzleitwagen), Rettungswagen Malteser Tholey sowie die Polizei.