1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

Ehepaar Schönecker engagiert sich 40 Jahre in der Kapelle Berschweiler

Worte des Dankes in Berschweiler : Anerkennung für ehrenamtlichen Dienst

Ehepaar Schönecker kümmert sich seit vier Jahrzehnten um die Herz-Jesu-Kapelle in Berschweiler.

Vor rund 70 Jahren haben die Katholiken aus Berschweiler in Eigenregie die Herz-Jesu-Kapelle erbaut. Nachdem sie schuldenfrei war, wurde sie an die Pfarrei St. Wendalinus Dirmingen übergeben. Wie ein Sprecher weiter berichtet, wurden alle Dienste an und in der Kapelle von Anfang an ehrenamtlich geleistet. Seit 40 Jahren gehören Gabi und Helmut Schönecker zu der Gruppe der Ehrenamtler, die sich um die Kapelle kümmern.

Vor 15 Jahren übernahm Gabi Schönecker, gemeinsam mit ihrem Mann Helmut, die Verantwortung für den Küsterdienst. Sie kümmerten sich um die Vor- und Nachbereitung der Gottesdienste, um die Paramente, die Kirchenwäsche und den Ein- und Verkauf der Kerzen und vieles mehr. Zum Jahreswechsel haben sie diese Verantwortung in jüngere Hände abgegeben. Seit Januar ist Lukas Dörr zuständig. Birgit König und Elke Breit unterstützen ihn.

Im Gottesdienst am vergangenen Sonntag dankte Pastor Volker Teklik dem Ehepaar Schönecker für die in den vergangenen 40 Jahren geleisteten Dienste. Sie wurden aber nicht aus dem ehrenamtlichen Dienst entlassen. „Wer Gabi kennt, der weiß, dass sie – wenn sie gebraucht wird – weiterhin mithelfen wird“, berichtet der Sprecher.

Helmut Schönecker ist weiterhin im Verwaltungsrat tätig. Er wird die Umsetzung der von ihm initiierten Arbeiten an der Kapelle begleiten. 60 000 Euro wurden auf Antrag des Verwaltungsrates vom Bistum Trier dafür genehmigt. Folgende Arbeiten sind laut Sprecher in diesem Jahr vorgesehen: Ein Aufstieg, der den Sicherheitsvorschriften entspricht, von der Empore in den Dachraum soll instaliert und die Treppe zur Empore erneuert werden. Die Rosette über dem Eingang soll abgedichtet und die Fenster sowie Eingangstür der Sakristei überarbeitet werden. Nach Abschluss dieser Arbeiten sei ein weiterer Bauabschnitt in Planung.

Pastor Volker Teklik bedankte sich im Namen aller Pfarrangehörigen der Pfarrei Maria Himmelfahrt Marpingen bei der Truppe der Ehrenamtler aus Berschweiler. Diese beispiellose Solidarität mit dem Gotteshaus einer Filiale, sei es früher in der Pfarrei St. Wendaliuns Dirmingen und seit neun Jahren in der Pfarrei Maria Himmelfahrt Marpingen, in all den Jahren sei beispielhaft.