1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

DJK Marpingen bestätigt Vorstand

DJK Marpingen bestätigt Vorstand

Die Deutsche Jugendkraft (DJK) St. Michael Marpingen setzt in der Führungsetage weiterhin auf Kontinuität. Der Vorstand wurde bei der Mitgliederversammlung im Vereinslokal für drei weitere Jahre im Amt bestätigt und führt die Geschäfte nun bis zum Jahre 2018.

Gemeinsam mit Norbert Geiger, der seit 1998 an der Spitze des Vereins steht, wurde der komplette Vorstand der DJK St. Michael Marpingen in der Mitgliederversammlung für drei weitere Jahre wiedergewählt. Dass der Verein auf einer gesunden finanziellen Basis steht, bestätigten die Zahlen, die Schatzmeister Franz Groß im Kassenbericht präsentierte. Was einst als undenkbar erschien, daraus ist mittlerweile im zweiten bestehenden Jahr eine harmonische Spielgemeinschaft geworden.

Dazu schilderte der stellvertretende Vorsitzende Manfred Wegmann den aktuellen Stand der Kooperation im Aktivenbereich zwischen der DJK und dem Sportclub Alsweiler. Wegmann wies dabei auf die gut funktionierende Vorstandsarbeit zwischen beiden Vereinen hin. Sportliche Erfolge konnte der Verein im Männer-, Frauen- und Jugendbereich auf überregionalem Parkett registrieren. Eine herausragende Oberligasaison absolvierte die weiblichen C-Jugend-Handballerinnen der HSG Marpingen-Alsweiler. Die ungeschlagenen Nachwuchsspielerinnen feierten 15 Siege in 16 Spielen und jubelten am Ende über den Meistertitel. Beim Eltern-Kind-Turnen gelang es, eine zweite Gruppe einzurichten und mit Sara Hubertus hat die DJK eine Abteilungsleiterin gefunden, die das Amt von Helga Recktenwald übernommen hat.

Unterstützung will die DJK in der Flüchtlingsarbeit leisten. Problematisch sieht der Verein die Situation mit der Cafeteria in der Sporthalle. Seit dem Jahresbeginn ist die Gemeinde Marpingen ohne Erfolg auf der Suche nach einem Pächter, der im Voll- oder Nebenerwerb die Hallengaststätte betreiben soll. Zurzeit bewirtschaftet die DJK am Wochenende bei den Heimspieltagen die Cafeteria selbst, wofür eine ganze Reihe von Helfereinsätzen notwendig wird.

Der Vorstand der DJK St. Michael bis November 2018: Norbert Geiger, Vorsitzender; Albert Hoffmann, Manfred Wegmann, Stellvertreter; Franz Groß, Schatzmeister; Birgit Ohlmann, Schriftführerin; Karin Buchholz, Handballwartin weiblicher Bereich; Bärbel Meisberger, Handballwartin männlicher Bereich; Klaus-Peter Theobald, Aktivenwart sonstige Sportarten; Bärbel Meisberger, Jugendwartin; Frank Brill, Organisationsleiter; Heinz Dreiser, Pressewart; Dieter Schäfer, Reimund Klein, Beisitzer; Volker Teklik, geistlicher Beirat; Sara Hubertus, Abteilungsleiterin Eltern-Kind-Turnen; Ortrud Müller, Abteilungsleiterin Gesundheitssport; Helmut Reiter, Abteilungsleiter Freitagsclub; Hans-Joachim Löber, Schiedsrichterwart; Christine Lezaud, Andreas Hans, Kassenprüfer.

Der Diözesanverband Trier nahm ebenfalls Ehrungen vor.
Der Diözesanverband Trier nahm ebenfalls Ehrungen vor.

Zum Thema:

Auf einen BlickDie DJK St. Michael Marpingen ehrte die nachfolgenden Mitglieder für eine langjährige Zugehörigkeit zum Verein. Für 25 Jahre: Katja Barrois, Silke Maria Hans, Philipp Leist, Maike Ohlmann, Thomas Paulus , Nadine Recktenwald, Jens Peter Staub; 40 Jahre: Matthias Hoffmann, Ortrud Müller, Dieter Schäfer, Silvia Schu, Ulrich Schu, Jörg Staß, Ute Teichmann; 50 Jahre: Ruth Ames, Kurt Jung , Peter Müller , Birgit Ohlmann. Ehrungen durch den Diözesanverband Trier: DJK-Sportehrenzeichen in Bronze: Edith Langendörfer, Engelbert Naumann, Dominik Rudolphy, Christina Vogelgesang; DJK-Ehrenzeichen in Bronze: Thomas Paulus ; DJK-Sportehrenzeichen in Silber: Martina Glod-Becker, Hanno Honig; DJK-Ehrenzeichen in Gold: Peter Müller , Jutta Schäfer. frf