1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

Deutschlands bester Nachwuchs kommt nach Marpingen

Deutschlands bester Nachwuchs kommt nach Marpingen

Die Sporthalle in Marpingen steht am Wochenende ganz im Zeichen des Tischtennissports. Die besten Nachwuchsspieler Deutschlands treffen sich zum Top-24-Bundesranglistenturnier in den Altersklassen U18 und U15.

An diesem Wochenende findet in der Sporthalle in Marpingen das Top-24-Bundesranglistenturnier der Jugend und Schüler statt. Hierbei messen sich die jeweils 24 besten Mädchen und Jungen Deutschlands der Altersklasse U18 und U15. Die besten acht qualifizieren sich direkt für das Top-12-Bundesranglistenfinale, das vom 20. bis 22. Februar im hessischen Ober-Erlenbach stattfindet.

Mit von der Partie sind in Marpingen auch drei Talente des Saarländischen Tischtennis-Bundes: Carolin Freude vom Damen-Regionalligisten TTSV Saarlouis-Fraulautern hatte sich mit dem 19. Platz beim Top-48-Bundesranglistenturnier der Jugend (U18) in Kleve (Nordrhein-Westfalen) für Marpingen qualifiziert. Für die 14-Jährige ist es das erste Jahr in dieser Altersklasse. In der Vorsaison hatte sie bei der U15 sogar das Bundesfinale erreicht, bei dem sie Zehnte wurde. Genauso wie Freude schaffte auch Marco Golla vom 1. FC Saarbrücken Tischtennis die Qualifikation für Marpingen durch Rang 19 beim in Kleve. Golla ist zu Saisonbeginn vom TTC Bietigheim-Bissingen in die Landeshauptstadt gewechselt, wo er in der 2. Mannschaft des FCS in der 3. Bundesliga Süd zum Einsatz kommt. Der dritte saarländische Starter in Marpingen ist Nikola Grujic vom ATSV Saarbrücken , der in der Altersklasse der U15 aufschlägt. Der Sohn von Slobodan Grujic, dem Trainer der Bundesliga-Mannschaft des FCS, löste das Ticket durch seinen 20. Platz beim Top- 48-Turnier der U15 in Osterburg in Sachsen-Anhalt.

Morgen geht es um 9 Uhr mit den Vorrundenspielen los, während am Sonntag ebenfalls ab 9 Uhr die Platzierungsspiele ausgetragen werden.