1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

CO2-Messgeräte zur Corona Prävention für Kinderhaus und Grundschule

Kinder und Personal besser schützen : Messgeräte sollen beim Lüften helfen

Gemeinde Marpingen versorgt Kinderhaus und Grundschule mit 30 entsprechenden Apparaten.

Marpingens Bürgermeister Volker Weber (SPD) hat 30 Kohlenstoffdioxid-Messgeräte an die Grundschule in Marpingen und das kommunale Kinderhaus in Alsweiler übergeben. Die Geräte erfassen den CO2-Gehalt der Raumluft. Die so gewonnen Daten sollen den Erziehern und Lehrern der Einrichtungen als Entscheidungshilfen beim regelmäßigen Lüften der Klassen- und Betreuungsräume entsprechend der Vorgaben zur Bekämpfung der Corona-Pandemie dienen.

„Die Lehrer und Erzieher unserer Einrichtungen übernehmen gerade – neben ihrer regulären Arbeit – eine wichtige Aufgabe bei der Eindämmung der Corona-Pandemie. Mit dieser neuen technischen Ausrüstung möchten wir sie bei dieser Aufgabe unterstützen. Ich denke, dass dies eine sinnvolle Anschaffung ist, um die Kinder in Grundschule und Kinderhaus zu schützen“, erklärt Weber. Selbiges gilt für deren Pädagogen.

Zum Hintergrund: Die Bundesregierung hat das Lüften in Räumen in das Grundhygienekonzept aufgenommen und es zu einem wichtigen Bestandteil im Kampf gegen die Pandemie im Winter erklärt. Durch das Lüften soll die Aeorosol-Konzentration und somit die Ansteckungsgefahr reduziert werden. Die 30 kleinen Geräte werden ab sofort in den Einrichtungen eingesetzt.