1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

Bewegte Jahre eines Gotteshauses

Bewegte Jahre eines Gotteshauses

Die Urexweiler Pfarrkirche St. Franziskus wurde vor 100 Jahren von den Bewohnern erbaut. Jetzt galt es, diesen rund Geburtstag zu feiern. Zelebriert wurde dieser mit einem Hochamt und einem Festzug durch den Ort. Anlässlich des Jubiläums wurde auch eine Chronik der Kirchengeschichte herausgegeben.

Das Festamt zum 100-jährigen Bestehen der Pfarrkirche St. Franziskus wurde von den vier Pastoren Volker Teklik, seinem Vorvorgänger Herbert Jung und den aus Urexweiler stammenden Hubert und Erwin Recktenwald zelebriert. "Heute spreche ich zu euch, die Jubilarin, die Hundertjährige", sprach Teklik in seiner Predigt aus der Perspektive des Gotteshauses. Er erzählte von 100 bewegten Jahren, dem Einsatz der Dorfgemeinde beim Bau, der in weniger als zwei Jahren fertiggestellt wurde, und den zahlreichen Hochämtern, die hier stattfanden. Über 12 000 Heilige Messen an Sonn- und Feiertagen wurden gefeiert, 4449 Kinder und einige Erwachsene wurden getauft und 1764 Paare schlossen den Bund der Ehe. Abschließend formulierte Teklik den Wunsch des Kirchenhauses für seine Zukunft: "Falls ihr mir ein Geschenk machen wollt: Bleibt mir treu. So treu wie ich es bin und so treu wie Gott es ist."

Nach der Heiligen Messe machte sich der Festzug, angeführt vom Urexweiler Musikverein und der St. Barbara Bruderschaft, auf den Weg zur Mehrzweckhalle. Dort berichtete Peter Keßler, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Pfarrgemeinde, vom Wandel innerhalb der Kirchengemeinde, der neuen wichtigen Rolle von Frauen bei der christlichen Seelsorge und den Herausforderungen der Zukunft. Edith Reis, Vorsitzende des Pfarrgemeinderats, las aus einem Brief des Namensvetters der Urexweiler Kirche, Papst Franziskus, vor: "Er schließt uns in seine Gebete ein." Bürgermeister Werner Laub (SPD ) lobte die gute Zusammenarbeit von Kirchen- und Zivilgemeinschaft. Er zeigte sich begeistert von der Schönheit der Kirche, deren Turm sich gut 40 Meter in den Himmel reckt und somit der höchste in der Marpinger Pfarreiengemeinschaft ist, die sich 2011 zusammenschlossen hat. Ortsvorsteherin Margret Geiger zitierte mit Blick auf den Kirchenbau den Psalm: "Herr, ich habe lieb die Stätte deines Hauses und den Ort, da deine Ehre wohnt." Der Namensgeber Franz von Assisi , der in steinerner Form über dem Mitteleingang der Kirche wacht, möge auch Patron der Heiterkeit und Lebensfreude der katholischen Gemeinschaft von Urexweiler sein.

Thomas Maus-Holzer stellte während der Feier seine Chronik "100 Jahre Pfarrkirche St. Franziskus" vor. Darin wird auf knapp 100 Seiten die Geschichte der 1775 in Urexweiler gegründeten Pfarrei und des Vorgängerbaus sowie die Baugeschichte der heutigen Kirche beschrieben. Die Chronik enthält zahlreiche historische Bilder, Baupläne und Dokumente. Das Innere und Äußere des Gotteshauses wird ausführlich dargestellt. Maus-Holzer: "Ich war bemüht, das Buch so zu gestalten, dass es sowohl für interessierte Laien als auch Experten lesenswert ist." Er arbeitete seit Oktober vergangenen Jahres an der Chronik, wertete Quellen der Archive der Pfarrei, des Amtes für kirchliche Denkmalpflege und des Trierer Diözesanarchivs aus. Während des Festes wurde bereits fast die Hälfte der 400 Stück umfassenden Auflage verkauft. Angelehnt an das Gründungsjahr der Urexweiler Pfarrgemeinschaft kostet das Buch 17,75 Euro und ist im Pfarrbüro erhältlich.