Barocker Hochglanz

Marpingen. Das Kulturzentrum "Alte Mühle" in Marpingen, seit dem Jahre 2000 regelmäßiger Schauplatz vielfältiger Musik- und Gesangsaufführungen, ist Ende Oktober Kulisse und Konzertraum für eine weitere besondere musikalische Veranstaltung: Das Profi-Ensemble Sfera Solis präsentiert sein Programm "Stella Maris", "Meeresstern"

Marpingen. Das Kulturzentrum "Alte Mühle" in Marpingen, seit dem Jahre 2000 regelmäßiger Schauplatz vielfältiger Musik- und Gesangsaufführungen, ist Ende Oktober Kulisse und Konzertraum für eine weitere besondere musikalische Veranstaltung: Das Profi-Ensemble Sfera Solis präsentiert sein Programm "Stella Maris", "Meeresstern". Zum Ensemble, dessen besonderes Interesse dem frühen italienischen Barock und der deutschen Vokalmusik des 17. Jahrhunderts gelten, gehören Luciana Mancini (Mezzosopran), Elena Krasaki (Sopran), Roswitha Dokalik (Violine), Prisca Stalmarski (Violine), Christine Sticher (Violone) und Jorge Lopez Escribano (Cembalo). Alle Mitglieder sind begehrte Sängerinnen oder Kammermusikpartner der europäischen Alte-Musik-Szene. Mit Sfera Solis haben sie sich eine Plattform aufgebaut, die es ihnen erlaubt, ihre Interpretationsfreudigkeit auszuleben und ihre besondere gemeinsame Sprache zum Ausdruck zu bringen. Die Musiker von Sfera Solis streben nach dem Renaissance-Ideal der Multidisziplinarität und stellen ihre Programme nach diesem Prinzip zusammen. Dabei verschmelzen historisches Wissen über die Musik der jeweiligen Epoche und temperamentvolle Interpretationen zu einer unwiderstehlichen Mischung. Im Kulturzentrum "Alte Mühle" in Marpingen präsentiert das Ensemble unter dem wundervollen Namen "Stella Maris" ("Meeresstern"), dem Synonym für weiblichen Schutz und sogar für die Jungfrau Maria, ausschließlich Musik des Frühbarock, darunter Werke von Johann Rosenmüller, Heinrich Schütz und Johann Vierdanck. red