1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Marpingen

Auch in Marpingen zogen die Narren am Rosenmontag durch die Straßen

Rosenmontagsumzug : Närrisch wurde der Höhepunkt der Fastnacht in Marpingen gefeiert

An Rosenmontag sorgten die Narren auch in Marpingen beim Umzug für beste Laune.

Auf den Rosenmontagsumzug in Marpingen blickten die Wettergötter wohl mit Wohlwollen: An diesem eigentlich sehr grauen und verregneten Montag konnten die Narren ihren Umzug trocken und bei recht angenehmen Temperaturen abhalten.

Traditionell führte der Marpinger Rosenmontagsumzug die Berschweilerstraße hinunter in den Ortskern, vorbei am Rathaus und einmal rund um den Marktplatz. Dann bogen die Faasendbooze in die Schafbrücke ein und marschierten schließlich zur Aula der Gemeinschaftsschule Marpingen, dem Schlusspunkt des Umzugs.

Die Straßen der Stadt eroberten an diesem Nachmittag einige Gruppen, die auch in dieser Session schon so manchen Ort im Kreis unsicher gemacht haben. Darunter war etwa der Verein Samba Total Marpingen, der mit ansteckenden Rhythmen dem Zug anführte. Aus dem benachbarten Alsweiler war der Theater- und Karnevalsverein gekommen, um mit den Marpinger Narren zu feiern.

Ebenfalls mit dabei war der VfB Berschweiler, der mit seinem imposanten Umzugswagen auf sich aufmerksam machte: An den Videospielklassiker Super Mario hatten sie ihren Wagen angelehnt und eine ganze Burg darauf errichtet. Passend dazu bevölkerten Mario, Luigi und Bowser den Wagen.

In der Aula ging die Party auch nach Ende des Umzugs noch lange weiter: Dort legte DJ Alex Sander auf und die Band Krachleder heizte den Narren ebenfalls noch am späten Abend ein.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So wurde Rosenmontag in Marpingen gefeiert

(mtn)