Amerikaner zeigt in Marpingen Maggi und Mona Lisa

Amerikaner zeigt in Marpingen Maggi und Mona Lisa

Die Ausstellung "Mona vs. Maggi" ist morgen, 25. Oktober, 15 bis 19 Uhr und am Mittwoch, 26. Oktober, von 10 bis 14 Uhr im Kulturzentrum Alte Mühle in Marpingen zu sehen. Was ein Genuss für Augen und Sinne bedeuten kann, möchte Timothy Stephens in seiner Ausstellung (klassisch gegen Klasse) in den unterschiedlichsten Gemälden von Mona Lisa (Nachgemälde von Leonardo da Vinci) bis hin zur 50 Zentimeter großen Maggi-Flasche zeigen.

Timothy Craig Stephens ist in Amerika geboren und wohnt seit 1996 im Saarland. Seit seiner frühesten Kindheit interessierte er sich schon für die Malerei. Seinen Traum, später einmal eigene Gemälde zu erstellen, hat Stephens dann in seinem Studium für "Fine Art" in Snead State Community College und der University of Montevallo, Amerika von 1988 bis 1993 verwirklicht. In dieser Zeit lernte er unter Anleitung von Kunst-Professoren, Gemälde fotorealistisch darzustellen aber auch das Arbeiten mit Holz und Metall; Kunstgeschichte aber auch Design 2D und 3D sowie die Töpferei gehörten ebenfalls dazu.

Die Leidenschaft von Timothy Stephens gilt aber seither der Erstellung von Ölgemälden in fotorealistischer Genauigkeit in einer bestimmten Technik. Timothy Stephens ist bei der Awo-Residenz zur Alten Mühle beschäftigt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung