Adventskonzert der Musikgemeinschaft Alsweiler-Marpingen in Marpingen

Konzert in Marpingen : Die Zuhörer in der Marpinger Pfarrkirche werden zu Akteuren

Auch in diesem Jahr wird die  Tradition der Musikgemeinschaft Alsweiler-Marpingen weitergeführt, regelmäßig Konzerte im Advent zu organisieren. So findet das  Konzert am zweiten Adventssonntag, 8. Dezember, um 17 Uhr in der Pfarrkirche in Marpingen statt.

Für das ungefähr einstündige Konzert hat die Dirigentin Sabrina Werth mit den 35 Musikern ein anspruchsvolles Programm zusammengestellt, teilt ein Sprecher der Musikgemeinschaft mit. Der Eintritt ist frei. Es wird um eine freiwillige Spende gebeten.

Traditionelle Werke und originäre Blasmusikkompositionen wechseln sich ab. So erklingt neben vielen anderen Werken „Symphony of Hope“ von Kurt Gäble, ein zeitgenössisches Werk, das träumerische und auch leidenschaftliche Melodien verarbeitet. Um die große Freude auf das bevorstehende Fest zu Ausdruck zu bringen, hat die Dirigentin die Komposition „Crazy for Christmas (Verrückt nach Weihnachten)“ des belgischen Komponisten Bert Appermont ins Programm aufgenommen. Das Stück verarbeitet schwerpunktmäßig das bekannte französische Weihnachtslied „Il est né le divin enfant“, bezieht aber seinen originären Witz aus versteckt eingearbeiteten weiteren Weihnachtsliedern und steuert auf humorvolle Weise auf ein spektakuläres Ende zu, so der Sprecher. Es ist schon zur Gewohnheit geworden, mit dem Publikum zusammen den Choral „Tochter Zion“ als Schlusspunkt zu setzen. Zuhörer werden bei diesem Choral zu Akteuren.