40 Jahre Tennis und kein Ende in Sicht

40 Jahre Tennis und kein Ende in Sicht

Einen runden Geburtstag hat der Tennisclub Grün-Weiß Marpingen gefeiert: Den Verein gibt es seit 40 Jahren. Auch die Zukunft scheint gesichert, denn Nachwuchssorgen gibt es bisher nicht.

Mit einer Geburtstagsfeier in der Clubanlage hat der Tennisclub (TC) Grün-Weiß Marpingen auf seine 40 gemeinsamen Jahre zurückgeblickt. Was 1974 nach einem ersten Aufruf mit einem Treffen von 15 Interessierten und der Gründungsversammlung am 20. November 1974 begann, bildet heute einen wichtigen Teil der Marpinger Vereinsgemeinschaft. Dies loben auch Landrat Udo Recktenwald und Bürgermeister Werner Laub , beide als Tennisspieler im Verein verwurzelt.

In seiner Begrüßung lässt der Vorsitzende Martin Backes die vergangenen 40 Jahre des Clubs baulich und sportlich Revue passieren. Viel ist geschehen, seit 1975 die ersten drei Plätze in Eigenregie von Vereinsmitgliedern gebaut wurden. Bis zur Einweihung 1976 wurde noch auf Privatplätzen in Marpingen gespielt. Daran und wie es überhaupt zur Gründung des Clubs kam, erinnerte am Samstag auch der allererste Vorsitzende, Lothar Scheller. Mit Stolz, aber auch etwas Wehmut blicken er und die anderen Redner auf die vielen schönen gemeinsamen Erlebnisse mit der "Tennisfamilie" des Clubs. Udo Recktenwald , der als Jugendlicher von Anfang an aktives Mitglied war und verschiedene Ämter innerhalb des Vereins bekleidet hat, denkt ebenfalls mit Freude an diese Zeit zurück und hat einige Anekdoten zum Vereinsleben parat. Von spannenden Matches und schönen Feiern im früheren Vereinslokal Schweinestall berichten auch Bürgermeister Werner Laub und Ortsvorsteher Manfred Wegmann, die beide im TC Marpingen Tennis spielen.

Die besonderen Leistungen und die Ausnahmestellung des TC Marpingen in der saarländischen Vereinslandschaft würdigt Peter Koch, Vizepräsident Ausbildung, Breitensport und Vereinsentwicklung des Saarländischen Tennisbunds. Während in vielen anderen Vereinen die Mitgliederzahlen stark schrumpfen, wartet der Marpinger Club mit einem hohen Engagement in der Jugendarbeit und vielen Mitgliedern auf. Man habe mit der Gründung der Spielgemeinschaft mit dem TC Rot-Weiß Alsweiler im Jahr 1999 bereits früh die Weichen für eine zukunftsweisende Vereinsarbeit gestellt, so Koch.

Pünktlich zu der anschließenden Darstellung des Jugendtrainings und den Demonstrationsspielen bricht die Sonne durch den bis dahin grauen und verregneten Himmel. Jugendtrainer Pavel Miksovsky zeigt mit Simon Junk, dem Saarlandmeister 2015 in der Halle im Bereich U18 und bei den Aktiven, Anna Carolina Kessler, Paul Scheller und Michael Bungert Auszüge aus seinem Training. Im Innenraum bieten eine kleine Ausstellung und eine digitale Bilderschau von Manfred Backes einen Rückblick auf 40 Jahre, vom Bau der Plätze über Ausflüge bis hin zu den Erfolgen.