Hallenmasters Wenn Fußballer auf Handball-Tore spielen

Alsweiler/Niederlinxweiler · Mit dem Turnier in der Sporthalle in Alsweiler startet an diesem Samstag die Qualifikation für das Hallenmasters der Frauen. Der Ausrichter 1. FC Niederlinxweiler war mit einem ganz besonderen Problem konfrontiert.

Der  1. FC Riegelsberg war in den vergangenen Jahren das Maß der Dinge. Er war 2020 der letzte Masters-Gewinner vor der Corona-Zwangspause – es war der dritte Titel in Folge. An diesem Samstag findet das erste Qualifikationsturnier der Frauen nach der Pandemie statt. Der Masters-Seriensieger ist in Alsweiler am Start. 

Der  1. FC Riegelsberg war in den vergangenen Jahren das Maß der Dinge. Er war 2020 der letzte Masters-Gewinner vor der Corona-Zwangspause – es war der dritte Titel in Folge. An diesem Samstag findet das erste Qualifikationsturnier der Frauen nach der Pandemie statt. Der Masters-Seriensieger ist in Alsweiler am Start. 

Foto: Andreas Schlichter

Fast drei Jahre haben die Fußballerinnen coronabedingt auf die Hallenturniere verzichten müssen. Nun ist der Budenzauber zurück. Neun Qualifikationsturniere für die Teilnahme am Hallenmasters-Endturnier  am 11. Februar  in der Multifunktionshalle der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken stehen in diesem Winter auf dem Programm. Zum Auftakt rollt der Ball an diesem Samstag ab 11.30 Uhr beim mit 20 Wertungspunkten dotierten Turnier des FC Niederlinxweiler in der Alsweiler Sporthalle. Es ist das einzige Turnier in diesem Jahr – und es erforderte zusätzlichen Aufwand.