1. Saarland
  2. St. Wendel

Löscharbeiten gut koordiniert

Löscharbeiten gut koordiniert

Leitersweiler. Einsatzbereitschaft und hohen Ausbildungsstand demonstrierten der Löschzug "Oberes Ostertal", bestehend aus den Löschbezirken von Leitersweiler, Hoof und Osterbrücken, der Freiwilligen Feuerwehr St. Wendel bei ihrer Abschlussübung in Leitersweiler. Bereits wenige Minuten nach Auslösung des Alarms trafen die Löschfahrzeuge am angenommenen Brandherd ein

Leitersweiler. Einsatzbereitschaft und hohen Ausbildungsstand demonstrierten der Löschzug "Oberes Ostertal", bestehend aus den Löschbezirken von Leitersweiler, Hoof und Osterbrücken, der Freiwilligen Feuerwehr St. Wendel bei ihrer Abschlussübung in Leitersweiler. Bereits wenige Minuten nach Auslösung des Alarms trafen die Löschfahrzeuge am angenommenen Brandherd ein. Ein Scheunenbrand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen im Flurweg, der durch zündelnde Kinder verursacht wurde, löste den Einsatz der Feuerwehr aus. Es mussten sowohl Kinder vor und um die Scheune herum gerettet, als auch eingeschlossene Personen aus der Scheune gerettet werden. Erste eintreffende Feuerwehr war der Löschbezirk Leitersweiler, der auch die Einsatzleitung übernahm. Das Wasser wurde aus einem nahe gelegenen Unterflurhydranten an der Buchwaldstraße entnommen. Schnell leiteten die Leitersweiler Wehrkamaraden einen Innenlöschangriff mit Atemschutzgeräteträger in die Scheune ein und retteten die Kinder aus dem Gefahrenbereich. Die Kameraden aus Hoof übernahmen die Ausleuchtung der Einsatzstelle. Eine zweite Wasserversorgung vom Dorfplatz bis in den Flurweg bauten die Wehrmänner vom Löschbezirk Osterbrücken auf. Nach wenigen Minuten waren alle Personen aus der Scheune gerettet und das Feuer unter Kontrolle. Insgesamt waren dreißig Wehrleute im Einsatz. Bei der anschließenden "Manöverkritik" im Leitersweiler Feuerwehrgerätehaus, die nach Abschluss der Übung durchgeführt wurde, waren alle mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden. Koordination und Einsatzplanung klappten vorzüglich. hjl