Literatur insechs Mundarten

Literatur insechs Mundarten

Bosen. Ein buntes Mosaik an Mundarttexten gibt es zum Abschluss des Mundart-Symposiums am Samstag, 3. Mai, ab 19.30 Uhr in der Bosener Mühle. Seit 26. April leben und arbeiten sechs Mundartautoren aus verschiedenen Sprachregionen in der Mühle am Ufer des Bostalsees

Bosen. Ein buntes Mosaik an Mundarttexten gibt es zum Abschluss des Mundart-Symposiums am Samstag, 3. Mai, ab 19.30 Uhr in der Bosener Mühle. Seit 26. April leben und arbeiten sechs Mundartautoren aus verschiedenen Sprachregionen in der Mühle am Ufer des Bostalsees. Gäste sind in diesem Jahr: Doris Nussbaumer aus Wien (Wiener Dialekt), Harald Ley aus Saarlouis (moselfränkische Mundart), Sandra Bronder aus Saarbrücken (pfälzische Mundart), Anneliese Zerlauth aus Ludesch in Vorarlberg, Frenz Bertram aus Mildstedt (nordfriesische Mundart) sowie Ulrike Kielnhofer-Schultze aus Nohfelden (steirische und saarländische Mundart). Der Landkreis St. Wendel und SR 3 Saarlandwelle veranstalten das Bosener Mundart-Symposium bereits seit 16 Jahren. Traditionell präsentieren alle Beteiligten am Abschlussabend einige Kostproben ihres literarischen Schaffens. Die sechs Teilnehmer werden in ihrer jeweiligen Mundart Texte vortragen, die während der literarischen Kreativwoche in der Mühle entstanden sind. Dazu gibt es Musik von Sylvia Nels an der Gitarre. Der Eintritt ist frei. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung