Literarischer Ausflug in die Mathematik

Tholey. Seit über vier Jahrhunderten blicken Schriftsteller und Dichter auf die Mathematik. Von Gryphius bis Kehlmann, von Grimmelshausen bis Dan Brown finden sich mathematische Spuren in den verschiedensten literarischen Texten. Eine Auswahl davon stellen Mathematikprofessor Rainer Roos (Foto: SZ) und Schauspieler Michael Hiller am morgigen Donnerstag, 5. Februar, ab 19

Tholey. Seit über vier Jahrhunderten blicken Schriftsteller und Dichter auf die Mathematik. Von Gryphius bis Kehlmann, von Grimmelshausen bis Dan Brown finden sich mathematische Spuren in den verschiedensten literarischen Texten. Eine Auswahl davon stellen Mathematikprofessor Rainer Roos (Foto: SZ) und Schauspieler Michael Hiller am morgigen Donnerstag, 5. Februar, ab 19.30 Uhr im Sitzungssaal des Tholeyer Rathauses in einer szenischen Lesung vor. Für diese Veranstaltung "Mathematik und Literatur" hat Professor Roos Passagen aus Romanen, Erzählungen und Gedichten ausgesucht, die einen unbeschwerten Ausflug in das Wunderland zwischen Mathematik und Literatur versprechen. Die Zuhörer lernen intelligente, aber auch skurrile Persönlichkeiten kennen. So den Mathematiker und Astronomen Carl Friedrich Gauß, der sein Leben nicht ohne Frauen verbringen kann und doch in der Hochzeitsnacht aus dem Bett springt, um eine Formel zu notieren, wie er von Daniel Kehlmann in der "Vermessung der Welt" vorgestellt wird. Vorgetragen werden die Texte von Schauspieler Hiller, der es versteht, die Charaktere der Protagonisten lebendig werden zu lassen. Professor Roos moderiert die szenische Lesung. Zu dieser Veranstaltung lädt die Tholeyer Gemeindeverwaltung ein. redInformationen: Tholeyer Rathaus, Telefon (06853) 50 80.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort