1. Saarland
  2. St. Wendel

Lars Meiser wurde im Trierer Dom zum Diakon geweiht

Lars Meiser wurde im Trierer Dom zum Diakon geweiht

Freisen. Lars Meiser ist am vergangenen Samstag durch den Trierer Weihbischof Robert Brahm im Trierer Dom mit zwei weiteren Kandidaten zum Diakon geweiht worden. Zusammen mit Pastor Otmar Mentgen stand er am darauf folgenden Sonntag erstmals in seiner Pfarrkirche als Assistent am Altar. Lars Meiser wurde am 29. Dezember 1982 geboren und legte 2003 am Cusanus-Gymnasium in St

Freisen. Lars Meiser ist am vergangenen Samstag durch den Trierer Weihbischof Robert Brahm im Trierer Dom mit zwei weiteren Kandidaten zum Diakon geweiht worden. Zusammen mit Pastor Otmar Mentgen stand er am darauf folgenden Sonntag erstmals in seiner Pfarrkirche als Assistent am Altar. Lars Meiser wurde am 29. Dezember 1982 geboren und legte 2003 am Cusanus-Gymnasium in St. Wendel das Abitur ab. Danach trat er ins Trierer Priesterseminar ein, studierte Philosophie und Theologie und setzte diese Studien später in Rom fort. Das Pastoralpraktikum absolvierte Lars Meiser in Dillingen-Pachten.Viele Gläubige aus der Pfarreiengemeinschaft Freisen/Wolfersweiler waren nach Trier gefahren, um die Diakonenweihe mitzuerleben. Am dritten Advent, dem Sonntag Gaudete, übte der Neugeweihte erstmals in seiner Heimatkirche seinen liturgischen Dienst aus und assistierte in dem vollbesetzten Gotteshaus seinem Heimatpfarrer Otmar Mentgen. Mit ihm ist er seit seiner Ministrantenzeit eng verbunden. Das Leitwort des dritten Adventsonntags aufnehmend predigte Lars Meiser über die Freude, die ihren Ursprung in Gott hat. Am Nachmittag versammelten sich noch einmal viele in der Kirche zu einer meditativen Dankandacht, an deren Ende Diakon Meiser erstmals den eucharistischen Segen erteilte. Den Dienst als Diakon wird er in seiner bisherigen Praktikumspfarrei Dillingen-Pachten wahrnehmen, bevor er am 9. Juli nächsten Jahres mit seinen beiden Mitbrüdern im Trierer Dom die Priesterweihe empfangen wird. gtr