1. Saarland
  2. St. Wendel

Landkreis St. Wendel meldet 14 Neuinfektionen

Pandemie im Landkreis St. Wendel : 14 neue Corona-Fälle bekannt geworden

Trotz Neuninfektionen im Landkreis St. Wendel ist die Sieben-Tage-Inzidenz auf 101,10 Fälle pro 100 000 Einwohner gesunken.

Wie bereits am Dienstag meldet das St. Wendeler Gesundheitsamt auch am Mittwoch 14 Neuinfektionen. Wie dessen Sprecher berichtet, leben die Betroffenen in den Gemeinden Marpingen (4), Tholey (4), Oberthal (1), Nonnweiler (2), Namborn (1), Nohfelden (1) sowie in der Kreisstadt St. Wendel (1).

Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt (Stand: 18. November, 17 Uhr) auf 101,10 Fälle pro 100 000 Einwohner. Zum Vergleich: In den beiden zurückliegenden Tagen lag sie bei 109,19 Fällen.

Nach Angaben des Sprechers sind seit Beginn der Pandemie im Landkreis St. Wendel nunmehr 955 Corona-Infektionen gezählt worden. 782 Menschen sind inzwischen genesen. Aktuell an Covid-19 erkrankt sind 151 Patienten. Im Zusammenhang mit dem Virus starben 22 Menschen im St. Wendeler Land.

Die Verteilung der Fälle auf die einzelnen Kommunen: St. Wendel (322), Marpingen (193), Tholey (95), Namborn (71), Oberthal (85), Nohfelden (79), Freisen (69) und Nonnweiler (41).