1. Saarland
  2. St. Wendel

Kreisliga A Schaumberg: Güdesweiler stürmt mit 15:0 an die Spitze

Kreisliga A Schaumberg: Güdesweiler stürmt mit 15:0 an die Spitze

Güdesweiler. Da hat es richtig gescheppert im Kasten des FC Kastel. Mit 0:15 kam der FCK am Mittwoch im Nachholspiel der Fußball-Kreisliga A Schaumberg bei den SF Güdesweiler unter die Räder. Im Schnitt alle sechs Minuten jubelten die Hausherren über einen Treffer. Mit dem 15:0 knackte Güdesweiler auch die magische Hundert-Tore-Marke

Güdesweiler. Da hat es richtig gescheppert im Kasten des FC Kastel. Mit 0:15 kam der FCK am Mittwoch im Nachholspiel der Fußball-Kreisliga A Schaumberg bei den SF Güdesweiler unter die Räder. Im Schnitt alle sechs Minuten jubelten die Hausherren über einen Treffer. Mit dem 15:0 knackte Güdesweiler auch die magische Hundert-Tore-Marke. 101 Treffer haben die Sportfreunde nun in 23 Begegnungen erzielt. Beim Schützenfest gegen Kastel steuerte alleine Spielertrainer Roland Rohra sechs Tore bei. Mit 30 Treffern hat er damit die Führung in der Torjägerliste vor Dominik Jäckel vom SV Hasborn II (29 Tore) übernommen "Wir haben alle Tore schön herausgespielt. Bei meinen Treffern musste ich meist nur noch den Fuß hinhalten", zeigte sich Rohra begeistert von seiner Mannschaft. Die steht durch den Kantersieg nun an der Tabellenspitze vor dem punktgleichen VfL Primstal II. Allerdings hat Primstal ein Spiel mehr absolviert als die Sportfreunde. Und Güdesweiler ein großes Plus im Kampf um die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Bezirksliga St. Wendel: Die Sportfreunde bestreiten bis zum Saisonende nur noch Heimspiele, da der Club wegen des Baus des neuen Kunstrasens in der Vorrunde nur auswärts antrat. "Unsere Mannschaft ist technisch stark, da kommt uns der Kunstrasen natürlich entgegen", erklärt Rohra. Und auch den direkten Konkurrenten im Kampf um den Titel, den VfL Primstal II, erwartet Güdesweiler noch zu Hause. Am 18. April steigt das Spitzenspiel der Liga. "Ich will aufsteigen", sagt Rohra nach elf Siegen in Serie selbstbewusst. Der zwölfte Sieg in Serie könnte schon am Sonntag um 15 Uhr gelingen. Denn im Heimspiel gegen den Tabellen-15. SF Tholey sind die Sportfreunde klarer Favorit. semSpielertrainer Roland Rohra wird auch in der kommenden Saison weiter die SF Güdesweiler trainieren. Der 28-Jährige hat seinen Vertrag verlängert.