1. Saarland
  2. St. Wendel

Kreisliga A Schaumberg: Güdesweiler fiebert dem Spitzenspiel entgegen

Kreisliga A Schaumberg: Güdesweiler fiebert dem Spitzenspiel entgegen

Güdesweiler. Es ist der Kampf der Giganten in der Fußball-Kreisliga A Schaumberg! Am Sonntag um 15 Uhr empfängt Tabellenführer SF Güdesweiler den Zweiten VfL Primstal II. Güdesweiler steht mit 66 Punkten an der Tabellenspitze, Primstal II mit zwei Zählern und einem Spiel weniger direkt dahinter auf Rang zwei

Güdesweiler. Es ist der Kampf der Giganten in der Fußball-Kreisliga A Schaumberg! Am Sonntag um 15 Uhr empfängt Tabellenführer SF Güdesweiler den Zweiten VfL Primstal II. Güdesweiler steht mit 66 Punkten an der Tabellenspitze, Primstal II mit zwei Zählern und einem Spiel weniger direkt dahinter auf Rang zwei. "Wir wollen gewinnen und den Titel holen", sagt der Vorsitzende der SF Güdesweiler, Lars Kaas. Nur der Meister schafft den direkten Sprung in die Bezirksliga. Der Zweite muss in die Relegation gegen den Zweiten der Kreisliga A Weiselberg (Hoof-Osterbrücken oder Fürth). Was Güdesweiler besonders heiß macht: Im Hinspiel zog das Team deutlich mit 3:7 den Kürzeren. Danach starteten die Sportfreunde aber eine beeindruckende Erfolgsserie. 15 Mal in Folge gewann Güdesweiler. Diese Serie wollen die SF jetzt auch gegen den direkten Verfolger ausbauen. Aber auch Primstal II will unbedingt aufsteigen. Eine Relegation will sich der VfL ersparen, denn bereits in der Vorsaison verpasste die Verbandsliga-Reserve der Rot-Schwarzen in Relegationsspielen den Sprung in die Bezirksliga. Da die erste Mannschaft in der Verbandsliga weder mit dem Abstieg noch mit dem Aufstieg etwas zu tun hat, will Primstal in den letzten Saisonspielen die zweite Mannschaft verstärken. So wird beispielsweise Spielertrainer Nico Lalla ab sofort in der Reserve kicken. "Das ist natürlich schon eine Art von Wettbewerbsverzerrung. Aber die Regeln lassen es zu, und deshalb ist es das gute Recht", erklärt Kaas. sem