Wer verdient am Geld der Kunden?

Wer verdient am Geld der Kunden?

Der Ärger auf Gewerkschaftsseite ist allzu verständlich: Da wird zwei Jahre um Tarife verhandelt. Und dann gibt die Arbeitgeberseite bekannt, dass aus einem Abschluss nichts wird. Alles für die Katz. So geschehen im hoch gelobten Ferienpark am Bostalsee. Was die Arbeitnehmervertreter und die Betroffenen überdies ärgert: Der Unternehmer Areas, für 150 Beschäftigte der Park-Restaurants und des dortigen Supermarktes verantwortlich, zieht einen Flächentarif vor, dessen Gehaltsstruktur weit unter der branchenüblichen an der Saar liegt.

Eine ganze Region, ein ganzes Land soll vom touristischen Aufschwung profitieren. Allerdings werden zumindest Teile der Beschäftigten nicht mitgenommen. Sicherlich wurden durch den Ferienpark zahlreiche Jobs geschaffen, keine Frage. Mit Blick darauf hat sich der Einsatz gelohnt. Aber wer selbst einmal dort gespeist, etwas getrunken hat, wird selbst feststellen, dass es sich hier keineswegs um einen Schmalhans-Küchenmeister-Urlaub handelt, was die Preise betrifft. Diese bewegen sich in gehobener Position. Wem kommen die Einnahmen dann zu Gute? Es beschleicht einen der Eindruck: wohl nicht jenen, die dafür sorgen, dass es in der Kasse klingelt.