1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Kolumnen

Wenn Sie Fußball schaut, während Er Schuhe kauft

Wenn Sie Fußball schaut, während Er Schuhe kauft

Gleichberechtigung ist ein großes Schlagwort am Weltfrauentag - heute wie damals. In dieser Woche haben wir den Aktionstag gefeiert. An diesem Samstag macht eine Frauenmesse in St. Wendel auf die Thematik Kind und Karriere aufmerksam. Denn in Sachen Familienunternehmen scheint nach wie vor die Frau diejenige zu sein, die sich dieser Aufgabe voll und ganz widmet. Die Frauenbeauftragten von Landkreis und Stadt sprechen von den typischen Geschlechterrollen: Der Mann als Versorger, die Frau als Mutter und Hausfrau. Sind wir tatsächlich 2017 keinen Schritt weiter? Das hat uns in der Redaktion zum Grübeln gebracht.

Und tatsächlich: Wir reden alle von Gleichberechtigung, denken aber ständig in Klischees. Männer fahren schicke Autos und interessieren sich für Fußball. Ja, logo. Also, in dieser Redaktion ist das anders. Wenn spezielle Filme für die Damenwelt gezeigt werden, sind das selbstredend meist Schnulzen. Darf das vermeintlich schwache Geschlecht denn nicht auf Action à la "Fast and Furious" stehen? Und müssen Frauen auf Schuhe stehen und gerne rosa Outfits tragen? Ein bisschen was ist sicher dran an typisch Frau und typisch Mann. Und klar macht es Spaß, wenn Mann und Frau sich gegenseitig mit Klischees aufziehen. Sich darüber amüsieren und darüber lachen, ist auch der richtige Weg. Nur darf es auf keinen Fall sein, dass Geschlechterrollen einen ausbremsen. Es sollte selbstverständlich sein, dass eine Frau eine Karriere anstreben kann, wenn sie es möchte. Ebenso sollte es akzeptiert werden, wenn ein Mann sagt: Ich tausche jetzt mal Bilanzen gegen Babybrei.