Urlaubswetter – ein Genuss

Was habe ich mich auf schönes Wetter gefreut. Strahlender Sonnenschein. Im T-Shirt bis spät am Abend auf der Terrasse sitzen. Im Bostalsee eine Runde schwimmen. Morgens ein kleines Läufchen machen. Einfach toll.

Ein Traum. Und jetzt?

Jetzt schwitze ich im Büro. Jetzt schwitze ich im Auto. Auf der Terrasse. Im Garten. Mir ist einfach zu heiß. Viel zu heiß. Hitzewallungen durch Hitzwelle. So viel Wasser kann ich gar nicht trinken, wie ich wieder rausschwitze. Ich überlege gar, mein Bett im kühlsten Raum meines Hauses aufzustellen. Der ist im Keller.

"Dir kann man aber gar nichts recht machen", sagt Meins treffend. "Wenn es regnet, jammerst Du, wenn es kalt ist, jammerst Du, und wenn die Sonne scheint, ist es Dir auch nicht gut genug." Auch wenn ich es nicht gerne sage, Sie hat Recht. Deshalb: Die Schweißperlen abgewischt, jetzt wird der Sommer genossen. Für solches Wetter fahren einige sogar in Urlaub.