1. Saarland
  2. St. Wendel

Kleine Könner, großer Spaß

Kleine Könner, großer Spaß

Hofeld-Mauschbach/Furschweiler. Der Mauschbacher Tischtennisclub 1977 Namborn (MTTCN) war an drei Schultagen zu Gast in der Annenschule in Furschweiler und hat sich und die Sportart Tischtennis im Rahmen eines Schulaktionstages vorgestellt. Über 200 Kinder schwangen den Tischtennisschläger und gingen mit großer Begeisterung zur Sache

Hofeld-Mauschbach/Furschweiler. Der Mauschbacher Tischtennisclub 1977 Namborn (MTTCN) war an drei Schultagen zu Gast in der Annenschule in Furschweiler und hat sich und die Sportart Tischtennis im Rahmen eines Schulaktionstages vorgestellt. Über 200 Kinder schwangen den Tischtennisschläger und gingen mit großer Begeisterung zur Sache. In einer Trainingsstunde wurde ihnen gezeigt, wie man einen Schläger richtig hält und was man mit ihm und dem 2,5 Gramm leichten Zelluloidball alles machen kann. Als erste Schlagart wurde der "Schupfball" unter Anleitung der Trainer Markus Timmer, Patrick Ngugi, Sascha Fröhlig und Jens Schneider erklärt und anschließend mit Hilfe von Tischtennis-Robotoren trainiert. Die Schüler waren ganz fasziniert von diesen praktischen, fleißigen Helfern, und jeder wollte sie mit weiten Bällen füttern. "Der Schnupperkurs in der Annenschule war sehr erfolgreich", freut sich Vereinschef Jens Schneider. Durchschnittlich zehn bis zwölf Kinder besuchen nach dieser Aktion das Tischtennistraining. Deshalb, so Schneider weiter, folgt dem Schnupperkurs ein Anfängertraining. Dieses findet immer dienstags und freitags um 18 Uhr in der Turnhalle der Annenschule statt. Trainingsschluss an beiden Tagen ist um 19.15 Uhr. Freitags besteht für die Eltern die Möglichkeit zu einem Match mit ihren Kindern. Schläger und Bälle stellt der Verein kostenlos zur Verfügung, verspricht der MTTCN-Vorsitzende Jens Schneider. Für jeden Trainingsbesuch gibt es einen Stempel. Wer elf Stempel sammelt, gewinnt und bekommt vom Verein eine kleine Überraschung.Der Tischtennisclub hofft, auf viele weitere Mädchen und Jungen, die Lust auf mehr haben und die schnellste Sportart der Welt erlernen wollen. Mitmachen kann jeder - zunächst ohne Verpflichtung sich im Verein anmelden zu müssen, so die Clubführung. se