1. Saarland
  2. St. Wendel

Keine Neuinfektion in Sachen Corona am Mittwoch im Kreis St. Wendel

Corona im Kreis St. Wendel : Es bleibt bei 3277 Fällen im Landkreis St. Wendel

3157 Menschen gelten als genesen, 112 sind gestorben.

Im St. Wendeler Land ist am Mittwoch keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus hinzugekommen. Das hat eine Sprecher des St. Wendeler Gesundheitsamtes mitgeteilt. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100 000 Einwohner ist damit auf 4,6 gesunken. Am Vortag lag sie bei 5,8. Für die Notbremse sind die Zahlen des Robert-Koch-Instituts entscheidend. Dieses gibt für den Landkreis den Wert 5,7 an (Stand: 23. Juni, 3.12 Uhr).

Gestiegen ist laut des Gesundheitsamt-Sprechers die Zahl der bisher nachgewiesenen Mutationen von 714 auf 715 (davon 603 Alpha (plus eins), 88 Beta, sieben Delta, 16 unbekannt).

Seit Beginn der Pandemie sind 3277 Infektionen registriert worden. 3157 der Betroffenen gelten als genesen. 112 Menschen sind in Verbindung mit dem Virus verstorben. Somit sind aktuell acht Menschen nachweislich mit Covid-19 infiziert.

Die Verteilung der Fälle auf die Kommunen im Landkreis St. Wendel: Freisen 230, Marpingen 384, Namborn 244, Nohfelden 377, Nonnweiler 309, Oberthal 234, Tholey 484 und St. Wendel 1015.