1. Saarland
  2. St. Wendel

Keine Langeweile im Sommer

Keine Langeweile im Sommer

Remmesweiler. Den Remmesweiler Mädchen und Buben soll es in den Sommerferien nicht langweilig werden. In der ersten Augustwoche werden sie herausgefordert, ihre Talente und ihre Kreativität zu beweisen. Im Dorfgemeinschaftshaus gibt es sieben verschiedene Kurse, einer interessanter als der andere. Jedes Kind kann sich aussuchen, was es am liebsten machen will

Remmesweiler. Den Remmesweiler Mädchen und Buben soll es in den Sommerferien nicht langweilig werden. In der ersten Augustwoche werden sie herausgefordert, ihre Talente und ihre Kreativität zu beweisen. Im Dorfgemeinschaftshaus gibt es sieben verschiedene Kurse, einer interessanter als der andere. Jedes Kind kann sich aussuchen, was es am liebsten machen will. Arbeiten mit SpecksteinRoswitha und Vera Krob wollen den Kindern zeigen, wie getöpfert wird, während Gerhild Gisch und Erika Schäfer ihnen das Filzen von Wolle beibringen möchten. Wie mit Speckstein gearbeitet wird zeigt ihnen Petra Lerner. Bei Klaudia Welter kann gemalt, mit Meta Gessner gekocht und mit Claudia Sicks gebacken werden. Das kunstvolle Handwerk des Schnitzens wird den Kleinen Werner Krob vermitteln. Zwischen dem 4. und 8. August wird es an jedem Tag zwei verschiedene Angebote geben, und das je zweimal im Zweistundentakt. Ausrichter dieser Ferienmaßnahme ist die Remmesweiler Vereinsgemeinschaft. Für die Betreuung der Kinder sind auch Väter und Mütter willkommen. Um die Jugend kümmernOrtsvorsteher Leander Alles und seine Mitstreiter sehen die Angebote für die Jugend im Zusammenhang mit dem Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft", bei dem Remmesweiler bereits zwei Goldmedaillen erhalten hat. "Ein Dorf, das eine Zukunft haben will, muss sich auch um die junge Generation kümmern", begründete der Ortschef die regelmäßigen Ferienaktionen im Gespräch mit der SZ. Wer an einem oder mehreren Kursen teilnehmen möchte, muss sich bis 30. Juni angemeldet haben. Auch für die Herbstferien vom 6. bis 18. Oktober hat Remmesweiler schon Beschäftigungspläne für die Jungen und Mädchen. Vorgesehen sind eine Biotopwanderung, das Bauen von Futterhäuschen für die Vögel und ein handwerklicher Kurs "Wie repariere und warte ich mein Fahrrad?" gtrMeldungen für die Sommerferienkurse: Leander Alles, Telefon (06851) 4359, und Barbara Welter-Zimmermann, Telefon (0151) 52548893.