1. Saarland
  2. St. Wendel

Katholische Frauen blicken zurück

Katholische Frauen blicken zurück

Freisen. Die Katholische Frauengemeinschaft Freisen traf sich zum Elisabethenkaffee und zur Jahreshauptversammlung im Kolpinghaus. Die Vorsitzende Agnes Welker sprach eingangs von einem erfolgreichen und arbeitsreichen Jahr. Zum Wohle der Mitglieder und auch der Pfarr- und Zivilgemeinde habe die Frauengemeinschaft einen großen Beitrag geleistet

Freisen. Die Katholische Frauengemeinschaft Freisen traf sich zum Elisabethenkaffee und zur Jahreshauptversammlung im Kolpinghaus. Die Vorsitzende Agnes Welker sprach eingangs von einem erfolgreichen und arbeitsreichen Jahr. Zum Wohle der Mitglieder und auch der Pfarr- und Zivilgemeinde habe die Frauengemeinschaft einen großen Beitrag geleistet. Ein Schwerpunkt im Vereinsgeschehen war die Beteiligung an der 775-Jahrfeier im Juni. Die KFG stellte häusliches Brauchtum früherer Zeiten dar. Neben diesen Aktivitäten stellten sich die Vorstandsmitglieder auch in den Dienst der Pfarr- und Zivilgemeinde. So waren sie bei der Caritas- und Haussammlung für die Kirche unterwegs. An Fronleichnam wurde der Altar vor der Kirche gestaltet. Fleißig im Einsatz waren die KFG-Mitglieder bei der Grund- und Endreinigung der renovierten Pfarrkirche.Es gabGesangseinlagen von Jana Schmidt. Rita Bonenberger und Jutta Wita trugen mit einem Sketch sowie Bernadette Becker und Maria Lauer mit Vorträgen zur Unterhaltung bei. Für die Renovierungsarbeiten der Pfarrkirche spendete die KFG in diesem Jahr 3500 Euro. kp

Auf einen Blick

Der Vorstand der KFG Freisen: Vorsitzende und Schriftführerin ist Agnes Welker, zweite Vorsitzende ist Theresia Kuhn, Kassiererin ist Walburga Alles, Beisitzerinnen sind Angelika Becker, Hedi Becker, Rita Bonenberger, Ute Bier, Liesel Bur, Karola Mauer, Elisabeth Meiser und Sylvia Schmidt. Der Verein hat zurzeit 370 Mitglieder und acht Ehrenmitglieder. kp