1. Saarland
  2. St. Wendel

Kappensitzung mit pfeifenden Raketen

Kappensitzung mit pfeifenden Raketen

Niederkirchen. Erst einmal klärten Kathrin Leist und André Ranker am Samstagabend die Verhältnisse im Saal in Niederkirchen ab. Wo sitzen die Saaler, wo die Marther? Und vor allem, wer kann besser feiern? Schließlich hatte die Dorfgemeinschaft Marth und der Freizeitclub Saal zur inzwischen dritten Auflage der Kappensitzung eingeladen

Niederkirchen. Erst einmal klärten Kathrin Leist und André Ranker am Samstagabend die Verhältnisse im Saal in Niederkirchen ab. Wo sitzen die Saaler, wo die Marther? Und vor allem, wer kann besser feiern? Schließlich hatte die Dorfgemeinschaft Marth und der Freizeitclub Saal zur inzwischen dritten Auflage der Kappensitzung eingeladen.

Ganz schnell wurde klar, bei dem toll zusammengestellten Programm aus Tanz, Musik und spitzer Rede kamen alle im bis auf den letzten Platz besetzten Kulturzentrum in Niederkirchen ganz schnell in allerbeste Fastnachtsstimmung. Damit die Akteure auch so richtig von der Narrenschar belohnt wurden, wurde zunächst einmal eine ganz neue Drei-Stufen-Rakete vom Moderatorenduo, das mit flotten Sprüchen durch den kurzweiligen Abend führte, eingeübt. So konnten die Tänzerinnen und Tänzer mit ihrem Zirkustanz die Kappensitzung mit viel Schwung eröffnen. Wilde Tiger, sexy Häschen und tanzende Clowns, sie passten perfekt zum Motto des Abends "Saal und Marth - was e Zirkus". Und da sage mal jemand, Männer könnten nicht tanzen. Ein Blick auf die Füße der tanzenden Clowns zeigte, dass trotz der superlangen Clown-Schuhe durchaus eine schwierige Choreografie zu meistern ist. Gemeinsam rockten sie schon zum Auftakt die Bühne und verdienten sich so die erste Rakete.

Als Eisbrecherin in der Bütt sorgte Ortsvorsteherin Thea Edinger für den ersten Angriff auf die Lachmuskeln. Sie kam als Weltenbummlerin daher und hatte von ihren Reisen allerlei zu erzählen. Am Ende stellte sie jedoch fest: "Mir Saarländer brauchen nicht in Urlaub zu fahren, schließlich werden wir ja in Jamaika umgetauft." Und dass sie ihre Rede selbst geschrieben habe, versicherte sie obendrein. Zwar seien einige Witze geklaut, "doch einen Doktortitel könnt ihr mir sowieso nicht abholen."

Das Zepter aus der Hand ließen sich auch die beiden Babys, André Ranker und Katja Schneider nicht nehmen. Aus ihren riesigen Hochstühlen hatten sie so manchen Trick parat, wie die Eltern garantiert nach der Pfeife der Kinder tanzen. So übten sie die "Seesternposition" mit ihrem närrischen Publikum ein, denn "so wird anziehen und anschnallen fast unmöglich."

Von ihren Leiden als Frau erzählte Ulla Aulenbacher, inzwischen feste Größe in der Bütt. Gekonnt nahm sie sich selbst auf die Schippe und sorgte für viele Lacher. Viel Applaus bekamen die jüngsten Akteure des Abends, die Mädchen des FC Niederkirchen, die mit einer mitreißenden Choreografie begeisterten. Wie viele Akteure des langen Abends wurden auch sie nicht ohne Zugabe von der Bühne gelassen.

Bis tief in Nacht wurde im Kulturzentrum gemeinsam geschunkelt, gefeiert und gelacht, schließlich ist nur einmal im Jahr Faasenacht. cim

Auf einen Blick

Die Akteure: Tänze: Zirkustanz (Trainerinnen: Ute Reuter, Angelika Lensch), Kindertanzgruppe FCN (Trainerin: Kathrin Wagner), Gardetanz, St. Wendeler Männerballett (Trainerin: Vanessa Becker), Showtanzgruppe (Trainerin: Vanessa Becker) Fässertanz; In der Bütt: Thea Edinger, Ulla Aulenbacher, André Ranker und Katja Schneider, Ralf Böhnlein, Michelle Reuter und Elena Koch, Sandra Hoffmann und Melanie Cullmann, Dirk Cullmann; Musik: Herzblattshow, Märchenland (Andreas Holzapfel und Florian Gerhart), Jörg Wahl; Elferrat: Uwe Bäsel, André Zimmer, Marcel Müller, Moderation: Kathrin Leist (Marth) und André Ranker (Niederkirchen). cim