Jung will Ehre des RFV Alstal hoch halten

Jung will Ehre des RFV Alstal hoch halten

Marpingen. Dressurreiterin Petra Jung vom RFV Alstal steht ein wichtiges Wochenende bevor. Denn von heute bis Sonntag richtet ihr Stammverein auf der Reitanlage "Exelberg" in Marpingen ein großes Reit-, Dressur- und Springturnier aus. Da muss sie als Lokalmatadorin natürlich die Ehre ihres Stammvereins verteidigen

Marpingen. Dressurreiterin Petra Jung vom RFV Alstal steht ein wichtiges Wochenende bevor. Denn von heute bis Sonntag richtet ihr Stammverein auf der Reitanlage "Exelberg" in Marpingen ein großes Reit-, Dressur- und Springturnier aus. Da muss sie als Lokalmatadorin natürlich die Ehre ihres Stammvereins verteidigen. Insgesamt 22 Prüfungen von der Einsteiger- bis zur schweren Klasse stehen bei der dreitägigen Veranstaltung auf dem Programm. Mit zwei Pferden am StartDa Petra Jung mit zwei Nachwuchspferden in mehreren Prüfungen antritt, wird die Startglocke für sie an diesen Tagen des Öfteren klingeln. Neben ihrem Erfolgspferd Dorena Anahita hat die erfahrene Turnierreiterin dieses Mal auch ihr Zweitpferd Davina Castina genannt. "Petra geht mit den beiden Pferden in insgesamt sieben Prüfungen an den Start", sagt ihr Lebensgefährte Michael Geßner, der normalerweise ebenfalls mit den gemeinsamen Pferden beim Vereinsturnier gestartet wäre. "Leider wurde ich erst vor Kurzem operiert und muss deshalb noch pausieren", so Geßner, der auch für die Meldestelle zuständig ist. "Da ich nicht kann, muss Petra eben allein ran", erzählt er lachend. Mit Dorena Anahita hat Jung die beiden Dressurpferdeprüfungen der Klassen L (Freitag, 10 Uhr) und M (Freitag, 11.30 Uhr) sowie zwei L-Dressuren (Samstag, 9 und 12 Uhr) und die M*-Dressur (Freitag, 12.30 Uhr) genannt. "Dieses Pferd hat sich toll entwickelt und uns schon viele Siege und Platzierungen beschert", sagt Geßner stolz. Auf Davina Castina, der erst vier Jahre alten Stute aus Westfalen, wird Jung in der Eignung der Klasse A für Reitpferde (Freitag, 12 Uhr) und der Reitpferdeprüfung (Samstag, 8 Uhr) starten. Geßner: "Da Petra vorher noch keine M-Prüfung geritten hat und Dorena Anahita wegen meiner Verletzung schon länger kein Turnier mehr gegangen ist, sind wir schon recht gespannt."Viele bekannte Reiter am StartZu Jungs Konkurrenz gehören unter anderem bekannte Reitern wie Sybille von Bomhard, Arjan van Loon und Anne Oberle sowie amtierende Saarlandmeister wie Marei Essig und Chantal Freudenreich. Während sich das Geschehen am Freitag ab 8 Uhr und Samstag ab 9 Uhr ausschließlich im Viereck abspielt, starten die Reiter am Sonntag ab 8 Uhr nur im Spring-Parcours. Die höchsten Prüfungen in der Dressur sind samstags eine S-Dressur "Prix St. Georg" (15 Uhr) und eine S-Kür "Inter I" (18 Uhr). Die Highlights im Springen sind sonntags ein M-Springen (15.30 Uhr) und ein M-Springen mit Stechen (17 Uhr).

Mehr von Saarbrücker Zeitung