Interessanten Beruf vorgestellt

Interessanten Beruf vorgestellt

Birkenfeld. An den schwarzen T-Shirts mit dem Schriftzug "Ergotherapie Birkenfeld" waren die Schüler des ersten Ausbildungsjahres von den zahlreichen Besuchern des Infotages an der Ergotherapieschule der DRK-Elisabeth-Stiftung zu unterscheiden. Mit Engagement und Stolz präsentierten die Schüler ihre Ausbildung in den neuen Räumen der Schule

Birkenfeld. An den schwarzen T-Shirts mit dem Schriftzug "Ergotherapie Birkenfeld" waren die Schüler des ersten Ausbildungsjahres von den zahlreichen Besuchern des Infotages an der Ergotherapieschule der DRK-Elisabeth-Stiftung zu unterscheiden. Mit Engagement und Stolz präsentierten die Schüler ihre Ausbildung in den neuen Räumen der Schule.Viele junge Menschen nutzten die Gelegenheit, sich über die Ausbildung zum Ergotherapeuten zu informieren. Er bietet auch für die Eltern und Freunde der Schüler und Bewerber die Möglichkeit sich ein Bild von der Ausbildung zu machen. Unentschlossene konnten sich einen Vorgeschmack auf den abwechslungsreichen Beruf des Ergotherapeuten holen, so Schulleiterin Christine Tholey-Martens. Für Schulabgänger und Quereinsteiger gleichermaßen bietet der Beruf ein interessantes und vielseitiges Tätigkeitsfeld.

Die Sozialfachschule bereitet seit über 30 Jahren angehende Ergotherapeuten auf ihre berufliche Zukunft vor. Während der dreijährigen Ausbildung, die mit einem staatlichen Abschluss endet, erlernen die Teilnehmer den Beruf in Theorie und Praxis. Ein einjähriges Praktikum in verschiedenen Fachbereichen ist Bestandteil der Ausbildung. Der nächste Kurs beginnt am 8. August. Voraussetzungen sind ein Mindestalter von 17 Jahren und mindestens ein mittlerer Bildungsabschluss. red

Informationen bei der Bildungsstätte für Sozialwesen, DRK Elisabeth-Stiftung, Birkenfeld, Tel. (0 67 82) 18 15 75.

Mehr von Saarbrücker Zeitung