1. Saarland
  2. St. Wendel

Im Dialog mit dem Landrat

Im Dialog mit dem Landrat

Niederkirchen. Die Ostertaler CDU hatte Vereine, Initiativen, Organisationen, ehrenamtlich tätige Personen und Landwirte, die sich für den Erhalt und Pflege der Ostertalter Landschaft einsetzen, zum Gedankenaustausch ins Vereinsheim des FC Niederkirchen eingeladen

Niederkirchen. Die Ostertaler CDU hatte Vereine, Initiativen, Organisationen, ehrenamtlich tätige Personen und Landwirte, die sich für den Erhalt und Pflege der Ostertalter Landschaft einsetzen, zum Gedankenaustausch ins Vereinsheim des FC Niederkirchen eingeladen. "Wir wollen all` denen, die sich die Pflege und den Erhalt unserer Kulturlandschaft zur Aufgabe gemacht haben, die Möglichkeit bieten, untereinander und mit Landrat Udo Recktenwald und dem Stadtbeigeordneten Peter Klär in den Dialog zu treten", sagt der Vorsitzende der CDU Ostertal, Stefan Klär. Recktenwald und der St. Wendeler Stadtbeigeordnete Klär gaben einen Überblick über die Maßnahmen und Projekten der Vergangenheit, zum Beispiel den Rad- und Wanderwegebau, die Renaturierung der Oster und den Anschluss aller Haushalte an Kläranlagen. Weiterhin wurden auch aktuelle Themen wie die Förderung des sanften Tourismus, das Förderprogramm "Junge Familien", mit dem der Erwerb älterer Bausubstanz im Ortskern bezuschusst wird, die Holztrocknungsanlage des Sägewerks Morgenstern und das Projekt "Wärmedorf Dörrenbach" angesprochen.Kritisch gesehen wurde die Erweiterung der Windkraftanlagen im Ostertal, die für viele Bürger nicht mehr nachvollziehbar sei. Man sei zwar nicht gegen Windkraft, aber die vorhandenen Windräder reichten aus, war der Tenor. "Im Dialog miteinander werden wir den Hinweisen und Verbesserungsmöglichkeiten nachgehen und dort, wo wir eine Einflussmöglichkeit haben, eine Verbesserung der Situation angehen", sagte Recktenwald. "Dem ersten Ostertaler Landgespräch werden weitere folgen", verspricht Stefan Klär. red