1. Saarland
  2. St. Wendel

"Ich warte noch auf Hinweise aus der Bevölkerung"

"Ich warte noch auf Hinweise aus der Bevölkerung"

Herr Alles, was ist in Remmesweiler beschädigt, zerstört und verunreinigt worden?Leander Alles: Der Dorfbrunnen wurde mit Waschpulver verschmutzt. An der katholischen Kirche ist ein Fenster eingeworfen und auf dem Baumlehrpfad sind mehrere Schilder abgerissen oder verbogen worden. Nicht zuletzt habe ich auf vielen Gräbern auf dem Friedhof Hundehaufen festgestellt

Herr Alles, was ist in Remmesweiler beschädigt, zerstört und verunreinigt worden?Leander Alles: Der Dorfbrunnen wurde mit Waschpulver verschmutzt. An der katholischen Kirche ist ein Fenster eingeworfen und auf dem Baumlehrpfad sind mehrere Schilder abgerissen oder verbogen worden. Nicht zuletzt habe ich auf vielen Gräbern auf dem Friedhof Hundehaufen festgestellt. Und in welchem Zeitraum ist das vorgekommen?Alles: Er kann auf etwa vier bis sechs Wochen eingegrenzt werden. Konnten der oder die Übeltäter und Verursacher ermittelt werden?Alles: Bis jetzt leider nicht, ich warte noch auf Hinweise aus der Bevölkerung oder auch darauf, dass die Verursacher Gewissensbisse bekommen und sich vielleicht selbst melden. Und wenn nicht: Wie ist so etwas künftig zu vermeiden?Alles: Die Bürger sollten offene Augen haben und ab und zu einmal genauer hinschauen, wenn sich verdächtige Personen umhertreiben. Vielleicht kann so der eine oder andere Täter ermittelt werden. Was sie tun, sind nämlich keine Streiche mehr, sondern gravierende Sachbeschädigungen.Reparieren und erneuern kostet viel Geld. Wie hoch ist der Schaden bis jetzt?Alles: Das Waschpulver im Dorfbrunnen beschädigt die Wasserpumpe oder kann sie ganz kaputt machen. Eine neue kostet mehrere hundert Euro. Jedes neue Schild am Baumlehrpfad schlägt mit 30 Euro zu Buche und ein Kirchenfenster ist auch nicht gerade billig. Der Friedhof ist kein Hundeklo. Manche Zeitgenossen wissen das wohl nicht. Was ist zu tun?Alles: Die Besucher sollten zunächst darauf achten, dass die Friedhofstore immer geschlossen sind, damit frei umher laufende Hunde nicht herein können. Und den Spaziergängern, die ihre Vierbeiner ausgerechnet auf dem Friedhof Gassi führen müssen, empfehle ich, einmal die Friedhofsordnung zu lesen. Remmesweiler ist in mehreren Dorfwettbewerben erfolgreich gewesen. Solche Vorgänge sind hier nicht gerade förderlich . . .Alles: Natürlich nicht. Alle Bürger sollten mithelfen, dass die ganze ehrenamtliche Arbeit für diesen Wettbewerb nicht umsonst war und die Goldmedaillen zu recht verliehen worden sind. Wer aufmerksam ist, könnte vielleicht einmal Zeuge von Beschädigungen und Verunreinigungen werden.

HintergrundWie der Polizeibezirk St. Wendel mitteilte, sind bisher von Remmesweiler Bürgern keine Anzeigen über Sachbeschädigungen oder Verunreinigungen im Dorf erstattet worden. gtr