1. Saarland
  2. St. Wendel

Hoof-Osterbrücken: Viel Arbeit für ein Kirmesspiel

Hoof-Osterbrücken: Viel Arbeit für ein Kirmesspiel

Hoof. Am Wochenende ist in Hoof Kirmes. "Die hat bei uns noch richtig Tradition. Und dazu gehört auch ein Kirmesspiel der Fußballer", erklärt Reiner Schneider. Er ist bei der SG Hoof-Osterbrücken Spielausschussvorsitzender - und derzeit auch gemeinsam mit Thomas Faus Interims-Trainer

Hoof. Am Wochenende ist in Hoof Kirmes. "Die hat bei uns noch richtig Tradition. Und dazu gehört auch ein Kirmesspiel der Fußballer", erklärt Reiner Schneider. Er ist bei der SG Hoof-Osterbrücken Spielausschussvorsitzender - und derzeit auch gemeinsam mit Thomas Faus Interims-Trainer. In diesem Jahr wäre das Kirmesspiel für seine SG in der Fußball-Kreisliga A Weiselberg aber fast ausgefallen. Denn ursprünglich sollte Hoof-Osterbrücken am Kirmes-Wochenende gegen den TuS Mainzweiler spielen. Der meldete aber vor einigen Wochen seine Mannschaft ab. Danach wurden alle Hebel in Bewegung gesetzt, und mit dem SV Oberlinxweiler wurde vereinbart, die eigentlich für vergangenen Sonntag geplante Begegnung auf den Kirmes-Samstag um 15 Uhr zu verlegen. Gegner Oberlinxweiler musste, um antreten zu können, dazu noch eine weitere Begegnung gegen den FC Lautenbach verlegen. Doch um die Kirmes richtig genießen zu können, sollte Hoof-Osterbrücken einen Dreier einfahren. "Der wäre sehr wichtig im Kampf um den zweiten Platz", weiß Schneider. Platz zwei berechtigt nämlich zur Teilnahme an einem Entscheidungsspiel gegen den Zweiten der Kreisliga A Schaumberg um den Bezirksliga-Aufstieg. Derzeit ist die SG mit 66 Punkten Zweiter. Dahinter lauern der TuS Fürth (65 Punkte) und der FC Freisen II (62 Punkte, bei einem Spiel weniger). Im Kampf um den Relegationsplatz muss Hoof-Osterbrücken allerdings auf Top-Torjäger Jan Ritter (37 Tore) verzichten. Er zog sich vor vier Wochen einen Bänderriss zu und wird wohl bis zum Saison-Ende ausfallen. sem