1. Saarland
  2. St. Wendel

Hochwald wird zum Tatort

Hochwald wird zum Tatort

Lampaden. Der gesamte Hunsrücker Hochwald ist in Aufruhr. Eine Reihe von Frauenmorden schockt die Bevölkerung, denn es sind schreckliche Verbrechen. Den Frauen wird bei lebendigem Leib alles Blut aus dem Körper entnommen, um sie dann anschließend irgendwo im Hochwald abzulegen

Lampaden. Der gesamte Hunsrücker Hochwald ist in Aufruhr. Eine Reihe von Frauenmorden schockt die Bevölkerung, denn es sind schreckliche Verbrechen. Den Frauen wird bei lebendigem Leib alles Blut aus dem Körper entnommen, um sie dann anschließend irgendwo im Hochwald abzulegen. Pastor Adalbert Schaeflein ist sich sicher: Die Sekte, die sich in der ehemaligen Fuchsfarm von Forstenau niedergelassen hat, hat Dreck am Stecken. Kriminalhauptkommissar Heiner Spürmann und seine Kollegin Leni stehen vor einem Rätsel, zumal die Toten in allen Fällen mit einem Kreuz als Brandzeichen auf der Stirn versehen sind. Als Spürmann dann bei einer Vernissage im historischen Bahnhof in den Bildern des Malers Werner Stumm Reste von Blut zwischen den Farben nachweisen kann, spitzt sich die Angelegenheit zu, die ihren Höhepunkt damit erreicht, dass Leni plötzlich verschwindet und selbst Opfer des Mörders werden soll.Der neue Hunsrück-Krimi spielt dieses Mal im Hochwald, in den Ortschaften Forstenau, Schillingen, Waldweiler, Heddert und Mandern, wobei Spürmann und Leni auch in Simmern ermitteln. Der Hunsrück wird wieder einmal zum spannungsgeladenen Kriminalschauplatz. Eine unheimliche Mordserie und eine suspekte Sektengemeinschaft geben den Ermittlern zahlreiche Rätsel auf. Blutleere Frauenleichen und in die Haut eingebrannte sakrale Motive deuten auf Ritualmorde hin. Hat die Sekte ihre Finger im Spiel? Ist es ein Psychopath, der ein grausames Spiel treibt? Auch in "Blutbild" beschreibt Besonderheiten seiner Heimat, mal mit dem Tenor der Begeisterung, mal mit leiser Kritik.

Der Kriminalroman von Hannes Wildecker "Blutbild", erschienen im SüdWestBuch Verlag (SWB) Stuttgart 2010, 250 Seiten, ISBN: 9783938719480, 12,50 Euro.

Zur Person

Hannes Wildecker alias Hans Muth wohnt im Hochwaldort Lampaden. Dort war der 66-jährige Autor sechs Jahre Beamter der Schutzpolizei und anschließend 30 Jahre lang Kriminalbeamter im Trier und im Kreis Trier-Saarburg. Unter dem Pseudonym Hannes Wildecker verfasst Hans Muth unter anderem die Krimi-Reihe "Tatort Hunsrück". Seine Kriminalromane spielen im Hunsrück und beschreiben neben dem eigentlichen Fall die Eigenarten der Natur und den natürlichen bodenständigen Charme der Bewohner von Hunsrück und Hochwald mit ihren Besonderheiten und Problemen. frf