1. Saarland
  2. St. Wendel

Hirstein hofft nach Klatsche auf Trotzreaktion

Hirstein hofft nach Klatsche auf Trotzreaktion

Hirstein. Daniel Röhrig, Torhüter des Fußball-Landesligisten TuS Hirstein, könnte am vergangenen Sonntagabend leichte Rückenschmerzen gehabt haben. Denn im Spiel seiner Mannschaft beim Tabellen-Zweiten Spvgg. Einöd-Ingweiler musste er sich gleich neun Mal bücken, um den Ball aus dem Netz zu holen. Mit 0:9 unterlag der Tabellen-Vorletzte aus Hirstein

Hirstein. Daniel Röhrig, Torhüter des Fußball-Landesligisten TuS Hirstein, könnte am vergangenen Sonntagabend leichte Rückenschmerzen gehabt haben. Denn im Spiel seiner Mannschaft beim Tabellen-Zweiten Spvgg. Einöd-Ingweiler musste er sich gleich neun Mal bücken, um den Ball aus dem Netz zu holen. Mit 0:9 unterlag der Tabellen-Vorletzte aus Hirstein. "Es war unglaublich, wir haben uns die ersten beiden Tore beinahe selbst geschossen", schüttelt TuS-Spielertrainer Christian Schwan den Kopf. Beim 0:1 in der ersten Minute spielte seine Elf um den eigenen Strafraum herum, verlor den Ball - und schon schlug Einöds Torjäger Pasquale Varsalona zu. Beim 0:2 in der 13. Minute wurde Varsalona von TuS-Torhüter Röhrig angeschossen. "Danach gingen bei uns die Köpfe runter", so Schwan. So paradox es klingt, die hohe Schlappe gibt Schwan Hoffnung, dass es an diesem Sonntag um 15 Uhr im Heimspiel gegen den Tabellen-Zwölften SV St. Ingbert besser läuft. "Die Jungs waren im Training richtig heiß, sie wollen eine Trotzreaktion zeigen", berichtet Schwan. Im Training sind seit zwei Wochen auch wieder die Mittelfeldspieler Christian Hoffmann, Christian Klee und David Kittler. Sie fehlten davor verletzungsbedingt - mit ein Grund, warum der TuS bislang erst sieben Zähler sammelte. "Der Kader ist sehr dünn, Ausfälle können wir nicht ersetzen", erklärt Schwan. Daher hofft man in Hirstein, in der Winterpause noch Verstärkung zu finden. "Ich hätte nichts gegen personellen Zuwachs", sagt Schwan. Allerdings sind die finanziellen Mittel der Rot-Weißen begrenzt. Nicht nur der TuS Hirstein spielt an diesem Wochenende in der Landesliga zu Hause. Heimspiele haben auch der SV Grügelborn (Samstag, 16.15 Uhr, gegen den SV Hofeld) sowie der FC Marpingen und der FC Niederlinxweiler. Niederlinxweiler erwartet am Sonntag um 15 Uhr den SV Bliesmengen-Bolchen, Marpingen zur selben Zeit den TuS Rentrisch. Auswärts müssen die SF Winterbach ran (Samstag 16 Uhr bei Viktoria St. Ingbert). sem