Hinweisen aus der Bevölkerung in St. Wendel brachten Drogenfahnder auf die Spur

Polizeieinsatz : Polizei setzt 23-jährigen Drogendealer fest

Drogenfahnder verhaften Syrer noch in seiner Wohnung. Jetzt sitzt er hinter Gittern.

Und schwups, klickten die Handschellen: Drogenfahnder des Landespolizeipräsidiums in Saarbrücken haben am Mittwoch einen 23 Jahre alten Syrer in seiner Wohnung in St. Wendel festgenommen. Ihm wird Handel mit Betäubungsmitteln vorgeworfen.

Auf den Mann aufmerksam geworden war die Polizei nach eigenen Angaben nach Hinweisen aus der Bevölkerung, dass im Bereich St. Wendel Drogendealer aus dem arabischen Raum ihr Auskommen suchten. Den Ermittlern gelang es daraufhin, zwei Tatverdächtige Männer zu identifizieren. Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken erließ in der Folge Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der beiden 23 und 24 Jahre alten Männer, die am Mittwoch von Kräften des Dezernates für Rauschgiftkriminalität und der Operativen Einheit vollstreckt wurden.

In der Wohnung des 23-Jährigen fanden die Polizisten mehrerer hundert Gramm Marihuana und Haschisch. Zudem Handelsutensilien wie Verpackungsmaterial und Feinwaage. In der Wohnung des 24 Jahre alten Mannes konnten indes keine Drogen oder sonstigen Beweismittel sichergestellt werden. Die Ermittler nahmen den 23-Jährigen noch in seiner Wohnung fest, heißt es weiter in der entsprechenden Mitteilung.

In einer anschließenden Vernehmung gestand der 23-Jährige die gegen ihn vorgebrachten Anschuldigungen. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Er befindet sich nun in der Justizvollzugsanstalt in Saarbrücken. Die Ermittlungen dauern an.