1. Saarland
  2. St. Wendel

"Haupersweiler hat nie zu Bayern gehört"

"Haupersweiler hat nie zu Bayern gehört"

"Haupersweiler hat nie zu Bayern gehört" Zum Artikel "Haupersweiler treibt die Kühe von der Alm zurück ins Tal" (4. Oktober)Leider ist dem Moderator, Herrn Peter Schneider, ein Fehler unterlaufen: Das Dorf Haupersweiler hat nie zu Bayern gehört

"Haupersweiler hat nie zu Bayern gehört" Zum Artikel "Haupersweiler treibt die Kühe von der Alm zurück ins Tal" (4. Oktober)Leider ist dem Moderator, Herrn Peter Schneider, ein Fehler unterlaufen: Das Dorf Haupersweiler hat nie zu Bayern gehört. Nach dem Wiener Kongress und nach - von bayrischen Offizieren gezeichneten Karten - war der Grenzverlauf zwischen Bayern und Preußen bis 1919 von Osterbrücken entlang der Oster bis Seitzweiler geregelt.Von hier aus bildete der "Herchweiler Bach" die Grenze nach Herchweiler. Lediglich eine Straße, ("Die Gaß") in Herchweiler, gehörte verwaltungsgemäß zu Haupersweiler.Die Bewohner votierten aber vor Jahren in einer Abstimmung für die Gemeinde Herchweiler. Haupersweiler selbst war immer preußisch. Quelle ist das Heimatbuch des Landkreises St. Wendel, Ausgabe 1983/84, Seite 254ff. Theo Schäfer, Niederkirchen