1. Saarland
  2. St. Wendel

Hasborn: Ein Dreier vor der Feier?

Hasborn: Ein Dreier vor der Feier?

Hasborn. Die Spieler des Fußball-Oberligisten SV Hasborn können ab Samstag richtig feiern. Denn nach dem Spiel am heutigen Freitagabend gegen die SF Eisbachtal hat Trainer Gerd Warken seiner Mannschaft bis Dienstag frei gegeben. Feiern können sie dabei nicht nur die Fastnacht, sondern auch den runden Geburtstag ihres Trainers. Gerd Warken wird morgen 60 Jahre alt

Hasborn. Die Spieler des Fußball-Oberligisten SV Hasborn können ab Samstag richtig feiern. Denn nach dem Spiel am heutigen Freitagabend gegen die SF Eisbachtal hat Trainer Gerd Warken seiner Mannschaft bis Dienstag frei gegeben. Feiern können sie dabei nicht nur die Fastnacht, sondern auch den runden Geburtstag ihres Trainers. Gerd Warken wird morgen 60 Jahre alt.Das beste Geschenk wäre da natürlich ein Sieg im Heimspiel heute Abend gegen die SF Eisbachtal. "Das ist die wichtigste Begegnung in der nächsten Zeit", sagt Warken vor dem Duell mit den "Eisbären". Die Sportfreunde aus dem Westerwald sind mit 16 Punkten Tabellenletzter und kämpfen um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze, Hasborn (mit 24 Zählern auf Rang 14) will dagegen mit einem Erfolg den Vier-Punkte-Vorsprung vor den Abstiegsplätzen wahren oder sogar vergrößern. "Wir müssen gewinnen", fordert Warken.

Den Schlüssel zum Sieg sieht er darin, die Schlüsselspieler des Gegners auszuschalten. Mit Dominic Reusch verfügt das Schlusslicht über einen gefährlichen Stürmer - der diese Saison seiner Topform aber hinterher hinkt (erst vier Tore). Im Mittelfeld ist Routinier Christian Kaes (früher Spvgg. Wirges und TuS Mayen) ein Leistungsträger der Westerwälder. Im Hinspiel zog Hasborn übrigens mit 1:2 den Kürzeren. "Obwohl wir über weite Strecken die bessere Mannschaft waren", ärgert sich Warken noch heute.

Zuletzt war der RWH-Trainer nicht einverstanden mit der Einstellung seiner Mannschaft beim 0:3 in Gonsenheim. Konsequenzen in Form eines Straftrainings gab es am Schaumberg aber nicht. "Ich bin kein Freund von solchen Sachen. Damit macht man mehr kaputt wie gut", sagt Warken.

Unterdessen hat der Verein weitere Vertragsverlängerungen mit Spielern aus dem aktuellen Kader bekannt gegeben. Nach Kapitän Manuel Schirra, Dominik Engel, Pascal Petry und Jörg Feid (wir berichteten) haben jetzt auch Offensivspieler Jan Stutz sowie die Ergänzungsspieler Niclas Hanke und Kevin Finkler für die Spielzeit 2011/12 zugesagt. Mittelfeld-Akteur Luca Greco wird dagegen nicht in Hasborn bleiben. Der 19-Jährige sucht eine neue sportliche Herausforderung. Wohin er wechselt, ist noch nicht klar. Nach Michael Kirsch (zum Saarlandligisten SC Gresaubach) ist er der zweite Hasborner Abgang nach Saisonende. Mit allen anderen Spielern sind derzeit noch Gespräche am Laufen.