1. Saarland
  2. St. Wendel

Geschenkgutscheine jetzt in Scheckkartenformat

Geschenkgutscheine jetzt in Scheckkartenformat

St. Wendel. Es ist Zeit für eine Reform des St. Wendeler Geschenkgutscheines. Das sagte sich die Arbeitsgruppe der Aktionsgemeinschaft "In St. Wendel tut sich was", bestehend aus Giuseppe Nicastro, Michael Gillen und Gabriele Leinenbach. Was dabei herausgekommen ist, wurde den Kaufleuten am Dienstag im Unternehmer- und Technologiezentrum (UTZ) vorgestellt

St. Wendel. Es ist Zeit für eine Reform des St. Wendeler Geschenkgutscheines. Das sagte sich die Arbeitsgruppe der Aktionsgemeinschaft "In St. Wendel tut sich was", bestehend aus Giuseppe Nicastro, Michael Gillen und Gabriele Leinenbach. Was dabei herausgekommen ist, wurde den Kaufleuten am Dienstag im Unternehmer- und Technologiezentrum (UTZ) vorgestellt. Die neuen Gutscheine gibt es ab Montag, 14. September. Die bereitsverkauften alten bleiben uneingeschränkt gültig.Die neuen Geschenkgutscheine haben das Format einer Scheckkarte. Es gibt sie für zehn, zwanzig und fünfzig Euro. Der Zehner trägt das Bild des St. Wendeler Missionshauses, der Zwanziger das des Mia-Münster-Hauses und der Fünfziger das der Basilika. Jeder Nennwert hat seine eigene Farbe. Der Gutschein wird zusammen mit einer Einsteckkarte, auf der Raum für einen Glückwunsch an den Empfänger ist, und einem Umschlag ausgegeben. Außerdem sind alle 120 Geschäfte und Betriebe, in denen er eingelöst werden kann, auf der Rückseite der Grußkarte aufgelistet."In Zukunft soll es so sein, dass die Gutscheine wie Bargeld von Hand zu Hand gehen", sagte Giuseppe Nicastro bei der Präsentation. Seine Empfehlung: Wenn ein Kunde beispielsweise für 8,50 Euro eingekauft hat und einen 20-Euro-Gutschein vorlegt, sollten ihm 1,50 Euro in bar und ein Zehn-Euro-Gutschein zurückzugeben werden. "Dadurch bleibt das Geld in St. Wendel." Die neuen Gutscheine werden wiederverwendet, wies Nicastro auf einen weiteren Vorteil hin. "Dieser Kreislauf erspart gegenüber dem bisherigen Verfahren 80 Prozent Arbeit", sagte Nicastro. Ein weiterer Vorteil sei, dass die Gutscheine nun an acht Verkaufsstellen und im Internet, also auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten, fast rund um die Uhr erworben werden können.Die Aktionsgemeinschaft "In St. Wendel tut sich was" erhofft sich von den neuen Gutscheinen, die unter dem Motto "Mit der ganzen Vielfalt von St. Wendel" angeboten werden, dass sich die bisherigen Verkaufszahlen steigern und neue Kunden hinzugewonnen werden. Der alte Gutschein, der nur in den Banken ausgestellt wurde, war zuletzt 14 000 mal im Jahr gekauft. Einen weiteren Effekt erhoffen sich die Kaufleute davon, dass auch Sonderdrucke zum Weihnachtsmarkt, zum Ostermarkt oder zu Firmenjubiläen denkbar sind. Kritik wurde über die 50 Cent laut, die für jeden verausgabten Gutschein als Gebühr verlangt werden. Giuseppe Nicastro: "Ich glaube nicht, dass es da Probleme gibt. Aber wir werden diese Verfahrensweise in einigen Monaten überprüfen." Das Gutscheinpaket wurde von der Diplom-Designerin Gabriele Leinenbach konzipiert und gestaltet.Informationen: Telefon (06851) 83 04 24, per E-Mail: info@aktionsgemeinschaft.de.

Auf einen BlickDie Verkaufsstellen des neuen St. Wendeler Geschenkgutscheines: Kreissparkasse, St. Wendeler Volksbank, Bank1 Saar, Angel's Hotel am Fruchtmarkt, Angel's Golfhotel im Wendelinuspark, The Phone House in der Bahnhofstraße, History - Jeans & Fashion in der Dom-Galerie, Luisenstraße, und Kerzenfabrik Pazen in der Parkstraße. Gekauft werden kann der Gutschein auch im Internet. gtr