Gehäkelte Seelchen in der Kirche

Gehäkelte Seelchen in der Kirche

St. Wendel. Am Freitag, 27. August, findet um 19 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche eine Vernissage mit der Künstlerin Katharina Krenkel statt, die mit einer kurzen Abendandacht und mit Musik verbunden sein wird. Das Thema der Installation, bei der es um, wie die Künstlerin sie nennt, "gehäkelte Seelchen" geht, lautet "SOS, Save our Souls - Rettungsringe im Kirchenschiff

St. Wendel. Am Freitag, 27. August, findet um 19 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche eine Vernissage mit der Künstlerin Katharina Krenkel statt, die mit einer kurzen Abendandacht und mit Musik verbunden sein wird. Das Thema der Installation, bei der es um, wie die Künstlerin sie nennt, "gehäkelte Seelchen" geht, lautet "SOS, Save our Souls - Rettungsringe im Kirchenschiff." Die Ausstellung ist tagsüber in der Evangelischen Stadtkirche bis einschließlich 10. September zu sehen. Sie steht im Zusammenhang mit dem Weltsuizid-Präventionstag, der das gleichnamige Motto "SOS" trägt. Katharina Krenkel wurde 1966 in Buenos Aires geboren und wuchs in Stuttgart auf. 1986 erlangte sie die Hochschulreife und studierte von 1987 bis 1993 an der Hochschule der Bildenden Künste Saar. 1993 erwarb sie das Diplom in Kommunikationsdesign und ist seit 1989 als freischaffende Künstlerin tätig. Die Künstlerin ist Mutter von vier Kindern und lebt und arbeitet in Köllerbach. In den zurückliegenden Jahren hat Katharina Krenkel eine Vielzahl von Ausstellungen beschickt, auch im Kulturzentrum Bosener Mühle. Ebenso hat sie sich als Herausgeberin entsprechender Literatur einen Namen gemacht. gtr