Wolfgang Künzer ist jetzt Ehrenvorsitzender

Wolfgang Künzer ist jetzt Ehrenvorsitzender

Asweiler/Eitzweiler. Drei Tage lang feierte der Musikverein "Edelweiß" Asweiler-Eitzweiler seinen 85. Geburtstag mit zahlreichen Gratulanten und Gästen. Dabei wurden 22 Mitglieder des "Edelweiß" für insgesamt 870 Jahre Vereinstreue geehrt und Wolfgang Künzer wegen 50 Jahre Mitgliedschaft und langjähriger Vorstandstätigkeit zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Asweiler/Eitzweiler. Drei Tage lang feierte der Musikverein "Edelweiß" Asweiler-Eitzweiler seinen 85. Geburtstag mit zahlreichen Gratulanten und Gästen. Dabei wurden 22 Mitglieder des "Edelweiß" für insgesamt 870 Jahre Vereinstreue geehrt und Wolfgang Künzer wegen 50 Jahre Mitgliedschaft und langjähriger Vorstandstätigkeit zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Der Musikverein Asweiler-Eitzweiler unter der Leitung von Cornel Hahnenberg eröffnete den Festabend mit dem Castaldo-Marsch. Vereinsvorsitzender Frank Seibert begrüßte auf dem Festplatz in Asweiler eine große Musikerfamilie, darunter die Ehrenmitglieder mit Else Hahnenberg an der Spitze, die treue Seele des Vereins. Mit dem Erhalt und Pflege der Blasmusik leiste der Verein einen beachtlichen Beitrag zum Gelingen einer gut funktionierenden Dorfgemeinschaft. Es werde aber, so Seibert weiter, trotz einem vielfältigen Angebot immer schwieriger, Kinder für die Musik zu begeistern. Der Vorsitzende richtete einen entsprechenden Appell an die jungen Familien. Der Schirmherr des Jubiläums, Freisens Bürgermeister Wolfgang Alles, sprach von einem musikalischen Botschafter, der den Namen der Gemeinde weit über die Grenzen unserer Region trage, immer da sei, wenn er gebraucht werde und längst ein unverzichtbarer Bestandteil in der örtlichen Musikszene sei. Der Ortsvorsteher von Asweiler, Harald Borger, erzählte einige lustige Anekdoten zum Neuanfang des Vereins vor 50 Jahren. Er und sein Kollege von Eitzweiler, Gerald Linn, dankten dem Verein für die Mitwirkung bie öffentlichen Veranstaltungen. Der Verein führe mit großem Erfolg Musik, Heimat und Brauchtum zu einer Einheit zusammen, unterstrichen beide. Die Ehrung langjähriger aktiven Musiker nahm das Ehrenmitglied im Bund Saarländischer Musikvereine (BSM), Martin Scholl, vor. Er sprach von Anerkennung für das Geleistete und Ansporn für die Zukunft. Besonders viel Beifall gab es für den 73-jährigen, ältesten Musiker des Vereins, Reinhold Ostgen. Er leitete fünf Jahre lang das Blasorchester, ist heute noch als Posaunist aktiv und wurde für 60-jähriges Musizieren mit der goldenen Ehrennadel mit Brillanten des BSM ausgezeichnet. Anschließend spielte die Blaskapelle "Mährische Freunde" zur Unterhaltung auf. Das Fest begann mit einer Rock-Pop-Open-Air mit der Band SubRosa. Beim Festgottesdienst wirkten die Singgruppe Eitzweiler und der gastgebende Verein mit. Den Frühschoppen gestalteten der Musikverein Hirstein und der MGV Concordia Grügelborn. Bei "Blasmusik ist Trumpf" spielten acht Musikvereine der Heimatregion auf. se

Auf einen BlickJubilarehrung: Heinz Wagner, Wolfgang Künzer, Dieter Hornberger (je 50 Jahre), Sandra Künzer, Margit Sartorius (25 Jahre), Karolin Freytag (15 Jahre). Ehrung für inaktive Mitglieder durch den Verein: Heinz Wagner, Dieter Hornberger, Heinz Sieber, Heini Schmitt, Manfred Hahnenberg, Harald Borger (je 50 Jahre plus Ehrenmitglied). Gerhard Töttel, Dietmar Kaiser, Walter Fries (je 40 Jahre), Manfred Linn, Alfons Kaindel, Rosel Hahnenberg, Klaus Bock und Josef Becker (je 25 Jahre). se

Mehr von Saarbrücker Zeitung