"Wir sind bestens vorbereitet"

Herr Bonenberger, sind Sie vor diesem großen Ereignis aufgeregt?Joachim Bonenberger: Eigentlich nicht. Wir sind bestens vorbereitet, wollen gut abschneiden und den Landkreis St. Wendel positiv darstellen.Grügelborn war im Vorjahr Kreissieger im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Herr Bonenberger, sind Sie vor diesem großen Ereignis aufgeregt?Joachim Bonenberger: Eigentlich nicht. Wir sind bestens vorbereitet, wollen gut abschneiden und den Landkreis St. Wendel positiv darstellen.Grügelborn war im Vorjahr Kreissieger im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft". Hat es seither weitere Aktivitäten gegeben?Bonenberger: Selbstverständlich. Wir haben mehrere Aktionen durchgezogen. Die jüngste war die Gestaltung der Fläche um den neuen Lindenbrunnen.Rechnen Sie sich einen der vorderen Plätze unter den sechs saarländischen Dörfern aus, die in der kommenden Woche bewertet werden?Bonenberger: Der erste Platz wäre natürlich schön. Aber wir sind auch mit anderen Platzierungen zufrieden. Schließlich waren wir 2008 St. Wendeler Kreissieger. Manches Dorf wäre froh gewesen, überhaupt soweit gekommen zu sein.Am Donnerstagnachmittag wird die Entscheidung fallen, welches Dorf Sieger geworden ist. Planen Sie eine Feier, auch wenn es doch nicht der erste Platz sein sollte?Bonenberger: Das kann ich jetzt nicht sagen. Warten wir erst mal ab, wo Grügelborn landet. Werden Sie, wenn die Kommission abgezogen ist, an dem begonnenen Konzept weiterarbeiten?Bonenberger: Auf jeden Fall. Der Ortsrat und die Vereine haben schon etliche Pläne in der Schublade. Grügelborn hat nur dann eine Zukunft, wenn wir kontinuierlich weiterarbeiten.