1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Werner Hurth feiert heute seinen 70. Geburtstag

Werner Hurth feiert heute seinen 70. Geburtstag

Aßweiler. Am heutigen Mittwoch, 21. Juli, wird der ehemalige Ortsvorsteher von Aßweiler, Werner Hurth (Foto: PM), 70 Jahre alt. Hurth hat in seiner Zeit als Ortsvorsteher von 1979 bis 1984 maßgeblich dafür gesorgt, dass die Neubaugebiete "In den Obstgärten" und "Hermann Berwanger Straße" mit über 70 Bauplätzen entstanden sind

Aßweiler. Am heutigen Mittwoch, 21. Juli, wird der ehemalige Ortsvorsteher von Aßweiler, Werner Hurth (Foto: PM), 70 Jahre alt. Hurth hat in seiner Zeit als Ortsvorsteher von 1979 bis 1984 maßgeblich dafür gesorgt, dass die Neubaugebiete "In den Obstgärten" und "Hermann Berwanger Straße" mit über 70 Bauplätzen entstanden sind.Als Mitglied des Stadtrates von Blieskastel hat er die Aßweiler Interessen von 1984 bis 1999 engagiert vertreten. Von 1999 bis 2004 hat er nochmals im Ortsrat mitgearbeitet. Die CDU Aßweiler hat er als Vorsitzender von 1974 bis 1993 entscheidend geprägt und ist noch heute als stellvertretender Vorsitzender aktiv. Aufgrund seiner Verdienste hat die CDU Aßweiler den beliebten und geachteten Kommunalpolitiker zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Außerhalb der Politik war Werner Hurth bereits in jungen Jahren bei der Pfadfinderschaft St. Georg in der Funktion des stellvertretenden Stammesführers. Unvergessen sind aus dieser Zeit die Ferienlager im französischen Schorbach. Als 2. Vorsitzender des Verwaltungsrates der Aßweiler Kirchenverwaltung hat er sich von 1982 bis 2002 insbesondere für den Kindergarten eingesetzt. Werner Hurth war auch 45 Jahre aktiver Sänger im Kirchenchor und mehrere Jahre Schülerwart in der Handballabteilung des TV Aßweiler. Mitglied ist er in vielen Vereinen. Seit 1995 verwaltet er die Kasse des Obst- und Gartenbauvereins. Als Beisitzer im Kreisrechtsausschuss und als Schöffe am Landgericht ist er seit 2004 immer noch tätig. Die CDU Aßweiler wünscht Werner Hurth zu seinem 70. Geburtstag alles Gute, insbesondere viel Gesundheit und Glück und dankt ihm für sein vielfältiges Engagement für seinen Heimatort. red