Weiber feiern Fastnacht und sich selbst

Weiber feiern Fastnacht und sich selbst

Pfarrgemeinderat und Frauengemeinschaft hatten in die Grügelborner Mehrzweckhalle eingeladen.

Viel Blödsinn, Gesang und Tanz bis weit nach Mitternacht. Am Fetten Donnerstag legten die Weiber in der Grügelborner Mehrzweckhalle los. Die Akteurinnen vom Pfarrgemeinderat und der katholischen Frauengemeinschaft schlüpften in verschiedene Rollen und belustigten mehr als 100 Besucher mit einem Balla-balla-Programm. Nur anfänglich wollten die tanzenden Piraten aus der Karibik ein wenig Schrecken verbreiten. Ein paar Schluck Doppelherz intus, wackelten später sechs Seniorinnen mit den Rollatoren und steppten mit dem Gehstock.

Die Shoppingqueen (Ruth Baumgartner) nahm die weibliche Kauflust aufs Korn. "Bei einer Shoppingtour kann man viele Kalorien verbrennen", führte sie als großen Vorteil an. Dagegen trieben zwei Führerscheinanwärter den Fahrlehrer Gierend (Katja Gierend) in den Wahnsinn. "Kuppeln ist nicht strafbar und wird doch strengstens bestraft", behauptete Frau Funzel (Sandra Seibert). Ihr Mann (Sylvia Loch) wusste genau, dass ein Auto höchstens zwei Jahre auf einem Parkplatz stehen darf. "Dann muss er zum Tüv", erklärte er. Usch, usch, berichtete eine Französin (Susanne Theobald) von de Rausschmiss aus de Paradies. Eine Nonne (Liane Bonenberger) und der Pfarrer (Blandine Fuchs) fanden Schutz vor einem Schneesturm. In der Hütte stand aber nur ein Feldbett, und es knisterte vor erotischer Spannung. Leider wurde der Beischlaf nicht vollzogen. "Wenn dir kalt ist, dann hol dir noch eine Decke", wehrte der Kirchenmann das Werben der Nonne rigoros ab. Schade. Auch die beiden Urlauberinnen (Susanne Loch, Petra Ohlmann) aus der tiefsten Provinz konnten sich keine männlichen Schatten anlachen.

Die urigen Typen des Baltersweiler Männerballetts wären für die Urlaubstrinen wohl zu "wuschd". Ungepflegt und keulenschwingend wälzten sie als Steinzeitmenschen auf der Bühne.

"Let's have a party", forderten die fünf tanzenden Adlergirls das Publikum auf. Zur Tritsch-Tratsch-Polka trat das Luftpumpenorchester in Aktion. Neben weiteren Sketchen haben die speziell aufbereiteten Choreografien zu Songs aus der Hitparade nicht fehlen dürfen. Ganz vorne landeten die Evergreens "Codo", wie "Aber dich gibt es nur einmal für mich" und "Dicke Mädchen". Zum Finale versammelten sich alle Mitwirkenden auf der Bühne und sangen gemeinsam das Lied von Geiersturzflug "Eins das kann mir keiner nehmen und das ist die pure Lust am Leben".

Zum Thema:

Die Mitwirkenden Sandra Seibert, Sylvia Loch, Katja Gierend, Susanne Theobald, Liane Bonenberger, Blandine Fuchs, Susanne Loch, Petra Ohlmann, Ruth Baumgartner, Steffi Theobald, Georgette Backes, Hedi Rein, Irmtraud Kniespeck, Annette Altmeier, Andreas Gref, Adlergirls: Luisa Seibert, Kathrin Ring, Steffi Theobald, Rebecca Theobald, Mariska Schrad, Männerballett Baltersweiler, Moderation: Katja Gierend, Sandra Seibert, Kameramann: Christian Loch, Musik: Erick Schindler, Bühnenhelfer: Andreas Gref, Marko Schmitt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung