1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Volleyball: Drittliga-Spiel des SSC Freisen fällt aus

Volleyball : Volleyball-Spitzenspiel: Freisens Gegner tritt nicht an

SV Sinsheim bittet erfolglos um eine Verlegung des Spiels. SSC-Trainerin Schumacher: zu kurzfristig.

Das Topspiel der Volleyballerinnen des SSC Freisen in der 3. Liga Süd an diesem Samstag zu Hause gegen den SV Sinsheim findet nicht statt. Der Tabellendritte aus Sinsheim informierte Spitzenreiter Freisen am gestrigen Freitag per E-Mail, dass er aus gesundheitlichen Gründen nicht antreten werde, da der Landkreis St. Wendel ein Corona-Risikogebiet sei.

In der entsprechenden Mail habe der SV die Gastgeber zusätzlich um eine Verlegung gebeten. Dies lehnte Freisen aufgrund der Kurzfristigkeit ab. „Wenn Sinsheim früher um eine Verlegung gebeten hätte, dann hätte man sicher darüber sprechen können. Wenn man mit der Gesundheit der Spielerinnen argumentiert, sollte man sich früher Gedanken machen“, findet die SSC-Vorsitzende und Trainerin Brigitte Schumacher. „Wir sind ja schon länger Risiko-Gebiet.“

Schumacher ergänzt: „Wir haben uns schon die Getränke für den Verkauf in die Halle liefern lassen, Karten verkauft und einen Live-Stream organisiert. Zudem hat Sinsheim noch am Donnerstag bei Facebook gepostet, dass sie am Samstag bei uns spielen – und dass sie dann die nächsten drei Punkte mit nach Hause nehmen werden.“

Der SSC bestreitet nun sein nächstes Ligaspiel am 7. November um 18.30 Uhr zu Hause gegen den Tabellenfünften SSC Bad Vilbel.