1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. Freisen

Viel Lob für eine "tolle Truppe"

Viel Lob für eine "tolle Truppe"

Grügelborn. Löschbezirksführer Friedhelm Rein begrüßte zum Beginn der Jubiläumsfeier am Samstagabend eine Reihe von Ehrengästen, unter ihnen Bürgermeister Wolfgang Alles mit Ehefrau Doris, Ortsvorsteher Joachim Bonenberger mit Ehefrau Liane, Gemeindewehrführer Paul Haupenthal, Gemeindejugendbetreuer Matthias Bold und die Wehrleute der Löschbezirke Oberkirchen und Freisen

Grügelborn. Löschbezirksführer Friedhelm Rein begrüßte zum Beginn der Jubiläumsfeier am Samstagabend eine Reihe von Ehrengästen, unter ihnen Bürgermeister Wolfgang Alles mit Ehefrau Doris, Ortsvorsteher Joachim Bonenberger mit Ehefrau Liane, Gemeindewehrführer Paul Haupenthal, Gemeindejugendbetreuer Matthias Bold und die Wehrleute der Löschbezirke Oberkirchen und Freisen. Für Wolfgang Alles war es an diesem Abend eine ganz besondere Ehre, als Grügelborner der Feuerwehr zum 60-jährigen Jubiläum herzlich zu gratulieren. Seit genau 15 Jahren Bürgermeister der Gemeinde Freisen, habe er einen Kontakt zu seinen Grügelborner Feuerwehrleuten, die ein fester Bestandteil im Vereinsgefüge des Dorfes wären. Alles betonte auch die hervorragende Kooperation mit der Gemeinde selbst und lobte die ständige Einsatzbereitschaft der Wehr. Sein besonderer Dank galt allen, die in den sechs Jahrzehnten Führungsaufgaben im Löschbezirk Grügelborn übernommen hatten. Auch die hervorragende Jugendarbeit sei lobenswert. Ortsvorsteher Joachim Bonenberger würdigte die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehrkameraden in Übungsstunden und Einsätzen. Die Feuerwehr stelle nicht nur den Brandschutz sicher, sondern sei darüber hinaus auch bei Festen immer hilfsbereit zur Stelle. Die musikalische Unterhaltung am Festabend wurde mit viel Feuer und Esprit von der Feuerwehrband 112 aus Schiffweiler gestaltet. Dazu gehörte auch noch eine Transvestiten-Show mit "Angie" am Bord des Traumschiffs. Am Sonntagmorgen war Festgottesdienst in der Kirche, der von Pastor Hanno Schmitt zelebriert wurde und vom MGV Concordia Grügelborn musikalisch gestaltet wurde. Am Nachmittag herrschte dann Hochbetrieb in und vor der Mehrzweckhalle. Nach dem Mittagessen folgte der Höhepunkt des Jubiläumsfestes mit Ehrungen und Beförderungen von Feuerwehrleuten. Löschbezirksführer Friedhelm Rein gab einen kurzen Einblick in die 60-jährige Geschichte der Grügelborner Feuerwehr. Landrat Udo Recktenwald sagte, es sei schon bemerkenswert und verdiene eine hohe Anerkennung, was die Grügelborner Wehr in den sechs Jahrzehnten geleistet habe. Er sprach von einer "tollen Truppe" unter Rein, der seit sieben Jahren Löschbezirksführer ist. Heute sei es äußerst wichtig, sich vor allem um den Feuerwehrnachwuchs zu sorgen.Kreisbrandinspekteur Hans-Josef Keller, der selbst 20 Jahre lang Löschbezirksführer in Grügelborn war, überbrachte die Glückwünsche der Kreisfeuerwehren und des Kreisfeuerwehrverbandes. Landesbrandinspekteur Bernd Becker überreichte der Jubiläumswehr den Feuerwehr-Ehrenteller des Landes. Die Jugendfeuerwehrbetreuer Nina Lenhardt und Boris Haberkorn führten mit den Kleinen eine Kinderolympiade mit spielerischen Wettbewerben durch. Dazu gehörten ein Ritterspiel mit Lanzengehen, Dosenschießen, Kegeln und Wasserspritzen mit Schläuchen. Auch eine Hüpfburg für die Kinder war auf dem Platz vor der Halle aufgebaut. kp

Auf einen BlickEhrungen: Ein ganz besonderer Gast an diesem Tag war der 82-jährige Engelbert Becker, der einzige heute noch lebende Gründer der Feuerwehr vor 60 Jahren. Becker erhielt von Rein einen Präsentkorb, ebenso die früheren Löschbezirksführer Rudi Schnur und Detlef Gref. Für 35 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr erhielt Hans-Albert Alles den Heiligen Florian und das Goldene Feuerwehrabzeichen am Bande. Beförderungen: Befördert wurden Jochen Breit vom Oberfeuerwehrmann zum Hauptfeuerwehrmann, Sebastian Alles vom Oberfeuerwehrmann zum Löschmeister, Markus Schöneberger vom Feuerwehrmann zum Löschmeister und die Löschmeister Heiko Becker und Gilbert Gelzleichter zum Oberlöschmeister. kp